Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX: Aufwärtstrend hat gehalten

BörseDaily

Unter hoher Volatilität hat der DAX-Index seinen Aufwärtstrend im gestrigen Handel verteidigen können, dies könnte nun ein Indiz für kurzfristig weiter steigende Notierungen zumindest bis zum EMA 200 liefern. Größere Kaufsignale werden jedoch erst ein Stück weit höher aktiviert.

Die letzten zwei Handelstage präsentierten sich beim deutschen Leitindex mit rückläufigen Kursnotierungen, zeitweise notierte das Barometer sogar unter seinem dreimonatigen Aufwärtstrend und 11.500 Punkten. Doch Käufer könnten mithilfe starker US-Indizes doch noch einen Trendbruch verhindern und das Barometer in den Bereich von 11.550 Punkten hochdrücken. Am letzten Handelstag dieser Woche könnte dadurch ein weiterer Anstieg an 11.600 Punkte bevorstehen, die wahre Herausforderung stellen jedoch der EMA 200 und 11.700 Punkte dar.

Daher wird ein Anstieg des deutschen Aktienbarometers an seine Jahreshochs von 11.823 Punkten erst oberhalb von 11.700 Zählern erwartet. Die maximale Ausdehnung wird allerdings auf maximal 11.900 Punkte festgesetzt. In diesem Bereich verläuft nämlich ein langfristiger Widerstand und dürfte nicht ohne Weiteres überboten werden.

Ein Kursrutsch unter 11.500 Punkte auf Tagesschlusskursbasis führt hingegen zu einem Verkaufssignal zurück auf den 200-Wochen-Durchschnitt bei 11.360 Punkten und den gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei 11.385 Punkten abwärts. Dieses Niveau könnte der DAX-Index sogar als Sprungbrett für frische Jahreshochs nutzen, trotzdem sollte unterhalb des Abwärtstrendkanals eine Korrekturausdehnung auf rund 11.000 Punkte zwingend im Hinterkopf behalten werden.

Erste Wirtschaftsdaten trafen bereits in der Nacht zum Freitag mit Japans Verbraucherpreisen (Kernrate) aus Februar und dem Einkaufsmanagerindex aus dem verarbeitenden Gewerbe per März (vorläufig) ein. Um 8.00 Uhr werden europaweite Nutzfahrzeugneuzulassungen aus Februar veröffentlicht, zwischen 9.00 und 10.00 Uhr folgen Einkaufsmanagerindizes aus dem verarbeitenden Gewerbe und Dienstleistungssektor per März Frankreichs, Deutschlands und der EWU.

Um 13.00 Uhr präsentiert die britische Notenbank ihren Quartalsbericht zur Inflation, ab 14.45 Uhr wird der US-amerikanische Markit-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe und dem Dienstleistungssektor aus März vorgestellt.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 11.653 // 11.700 // 11.725 // 11.800 // 11.823
Unterstützungen: 11.500 // 11.467 // 11.400 // 11.385 // 11.360

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.241,05 EUR
  • -0,03%
23.04.2019, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (190.984)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten