Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dax bleibt auf Erholungskurs

dpa-AFX

Börse in Frankfurt

Dax bleibt auf Erholungskurs

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist auf Erholungskurs geblieben. Nachdem es am Vormittag in der Spitze bis auf 12.133 Zähler hinauf gegangen war, stand der deutsche Leitindex zuletzt noch 0,36 Prozent höher bei 12.098,63 Punkten.

Nach dem sehr schwachen Start in den Börsenmonat September zeichnete sich damit für das Börsenbarometer in dieser Woche ein Gewinn von 1,2 Prozent ab. Auftrieb gab die Hoffnung auf eine Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China, wenngleich US-Präsident Donald Trump bereits die Erwartungen gedämpft hat. Auch die Leitzins-Anhebung in der Türkei am Vortag werde von den Anlegern als positives Signal honoriert, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic von Axitrader.

Der Index der mittelgroßen Werte, der MDax, rückte um 0,23 Prozent auf 26.319,93 Zähler vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,08 Prozent auf 2907,51 Punkte hoch. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 kletterte um 0,13 Prozent auf 3338,05 Zähler.

Kurz vor dem Wochenende stand eine ganze Reihe von Konjunkturdaten auf der Agenda, wobei vor allem die Industrieproduktion in den USA im Fokus stand. Dort hatte sich der Streit mit China bislang noch nicht in schwächeren Wachstumszahlen niedergeschlagen.

Aktien des Halbleiter-Herstellers Infineon erholten sich weiter und waren im Dax mit plus 1,9 Prozent auf dem zweiten Platz hinter dem Volkswagen-Konzern, dessen Papiere sich um 2,7 Prozent verteuerten.

Günstigere Einstiegskurse machten sich die Anleger auch bei Bayer zunutze, die Papiere legten hier um 1,4 Prozent zu. Die Aktien des Pharma- und Agrarchemiekonzerns hatten in den vergangenen Wochen hohe Kursverluste verzeichnet und waren in dieser Woche erstmals seit Anfang 2013 unter die Marke von 70 Euro gefallen. Belastet wurde der Kurs durch das für den Konzern ungünstige Urteil im Prozess um den Unkrautvernichter Glyphosat und den durchwachsenen Jahresausblick.

Der geplante Verkauf der Supermarktkette Real durch den Handelskonzern Metro kam bei den Investoren zunächst gut an. Metro will sich ganz auf das Großhandelsgeschäft konzentrieren. Börsianer sprachen von einer korrekten strategischen Entscheidung. Metro-Papiere rückten zeitweise um knapp 3 Prozent vor, zuletzt schmolz das Plus aber auf 0,4 Prozent zusammen.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,25 Prozent am Vortag auf 0,26 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,09 Prozent auf 140,77 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,24 Prozent auf 159,08 Punkte. Der Euro kletterte in der Spitze bis auf 1,1722 US-Dollar und wurde zuletzt mit 1,1679 Dollar gehandelt. Am Donnerstagnachmittag hatte die EZB den Referenzkurs noch auf 1,1620 Dollar festgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX Index

  • 11.353,97 Pkt.
  • +0,11%
19.11.2018, 14:28, Xetra
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf DAX (195.418)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten