Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX - Das Iranthema ist durch!

Harald Weygand
WTI Öl - WKN: 792451 - ISIN: XC0007924514 - Kurs: 59,30000 $/bbl. (FXCM)DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 13.320,18 Pkt (XETRA)

Ein zweitägiger Spike über die Abwärtstrendlinie und nun der Rückfall. Und zwar deutlich. Das Thema "Iran" ist am Markt bereits wieder durch, eine größere Auseinandersetzung USA vs Iran ist erstmal vom Tisch.

Rein technisch mus man abwarten, bis sich der Ölpeis wieder in einem lesbaren Kursmuster auspendelt. Der ganz große Ausbruch nach oben ist ausgeblieben. Er wäre dann zustandegekommen, wenn der Iran die Straße von Hormus blockiert hätte. Hat er aber nicht. Stattdessen de-eskalieren sie, auch wenn es heute Nacht den Raketenangriff gab. Die Regierung in Teheran bezeichnete den Angriff als "verhältnismäßigen" und rechtmäßigen "Akt der Selbstverteidigung". Außenminister Dschawad Sarif erklärte: "Wir streben nicht nach einer Eskalation oder Krieg, aber wir werden uns gegen jede Aggression verteidigen". Das hört sich anders an als Saddams "Die Mutter aller Schlachten" usw.

Realitisch gesehen, haben die Iraner gesehen, wie die USA Irak (Saddam Husein) und Lybien (Gaddafi) in Blitzkriegen überrennen konnten. Die USA sind militärisch einfach viel stärker. Es macht keinen Sinn für eine kleinere Nation, gegen die USA einen echten Krieg zu führen. Vielleicht gelingt es, die USA und Iran an einen Verhandlungstisch zu bekommen, um eine Lösung für die Region auszuhandeln.

Knock-Outs zum DAX

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

WTI Öl

Reminder:

Intakter Aufwärtstrendkanal seit August vergangenen Jahres. Bitte beachten Sie, dass ein Bruch des Trendkanals zur Seite nicht zwingend bärisch zu werten ist. Es würde zunächst einmal nur bedeuten, dass sie das seit 06. November 2019 laufende Seitwärtskorrekturmuster zeitlich ausdehnen. Die entscheidende Unterstützung liegt bei 12.895 Punkten. Alles, was sich darüber abspielt, werte ich als ein Warteschleifen fliegen unterhalb des Allzeithochs, das bei 13.596 Punkten als wichtige Hürde im Markt liegt.

Der Bereich von 13.520 bis 13.627 Punkten ist zugestellt mit charttechnischen Widerständen! Ich gehe davon aus, dass es Versuche geben wird, diese Widerstandszone zu attackieren und zu überwinden. S. blauer Prognosepfeil. Sollte der DAX wider Erwarten unter 12.895 Punkte fallen, würde das die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöhen, dass der Markt wieder ins Rutschen kommt in Richtung 12.660 und 12.470 Punkte.

DAXa2

Iran, Impeachment - Trump hat mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen 

Trump kommt der Konflikt sicherlich nicht ungelegen. Allerdings gibt es eine Vorgeschichte: Abschuss einer US Drohne, Beschuss einiger Öl-Tanker in der Straße von Hormus, organisierte Unruhen vor der US Botschaft im Irak, etc. Der Iran testet schon länger die roten Linien der Amerikaner aus. Jetzt kam die Reaktion. Massiv. Ablenkung vom Impeachment für Trump ein angenehmer Nebeneffekt.

GodmodeTrader 2020 - Autor: Harald Weygand, Head of Trading)

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Harald Weygand Harald Weygand Head of Trading bei GodmodeTrader.de

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen.

Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der BörseGo AG und des Portals www.GodmodeTrader.de . Dort ist er für das charttechnische Coverage von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen sowie die fachliche Führung des Traderteams zuständig.

Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen. Weygand ist zudem gern gesehener Interviewgast bei N24, n-tv und dem Deutschen Anlegerfernsehen.

GodmodeTrader.de

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.564,59 EUR
  • +0,29%
22.01.2020, 14:22, Citi Indikation
Alle Kolumnen von Harald Weygand
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (165.442)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten