Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX – Die nächste Verkaufswelle!

SOCIETE GENERALE
impr.php?id=5904&cat=bonjour&portal=onvista_de

DAX – Die nächste Verkaufswelle!

Einen rabenschwarzen Handelstag erwischte gestern der deutsche Leitindex – zunächst noch bei 11.979 und damit in Reichweite der 12.000er-Barriere gestartet, kam am Nachmittag die nächste Verkaufswelle ins Rollen, die den DAX auf ein neues Jahrestief bei 11.712 Punkte drückte. Die zwischenzeitliche Gegenbewegung vom Dienstag entpuppte sich somit als Strohfeuer – und im Chart nimmt die Korrektur nun eine gefährliche Wendung. Denn der Index wird (nachdem es auch an der Wall Street gestern zu deutlichen Verlusten kam) vorbörslich noch einmal schwächer erwartet. Konkret:

Mit Kursen unterhalb von 11.600 Punkten (Indikation), droht nun – mittels Gap-Down – der Absturz aus dem April-Trendkanal, und damit der direkte Test von 11.500 Punkten. Ein Rutsch unter dieses Kursniveau (per Tagesschluss) könnte für weitere Abwärtsimpulse sorgen, da auf diesem Niveau auch die Nackenlinie der breiten Top-Bildungsformation unterboten werden würde. Das heißt: Sollte der DAX unterhalb von 11.500 aus dem Handel gehen, würde sich im großen Bild (theoretisch) eine zusätzliche Abwärtsstrecke bis in den Bereich von 10.000 Punkten ableiten lassen. Ob es tatsächlich so weit zurück geht, muss sich natürlich noch zeigen, zumal auch die 11.000er-Marke als technischer Halt zu nennen ist. Dennoch:

Für die Oberseite finden sich aktuell immer weniger Argumente; um den gestrigen Kurseinbruch auszubügeln, müssten die Blue Chips nämlich über die 12.000er-Marke klettern, wobei sowohl bei 11.800/11.830, als auch bei 11.900 kleinere Hürden auf die Notierungen warten. Erst nach einem Ausbruch über die runde Tausenderschwelle – hier gilt wie immer der Schlusskurs – würde sich etwas Luft für eine Stabilisierung mit Ziel im Bereich der „alten“ Korrekturtiefs bei 12.104 und 12.135 ergeben. Von neuen Long-Impulsen könnte jedoch frühestens oberhalb von 12.200/12.220 gesprochen werden!

Kennzahlen zum Basiswert

Schlusskurs

11.712,50 Pkt.

+ / –

-264,72 Pkt. / -2,21%

Hoch / Tief

11.978,80 Pkt. / 11.712,27 Pkt.

Performance

251 Tage:
-9,70%
21 Tage:
-2,28%
5 Tage:
-4,68%

52-Wochen-Hoch

Kurs:
13.596,89 Pkt.
Datum:
23.01.2018
Performance:
-13,86%

52-Wochen-Tief

Kurs:
11.712,27 Pkt.
Datum:
10.10.2018
Performance:
0,00%

Statistik

Oktober :
2,69%
Trefferquote:
73,33%

Trend

GD200:
12.563,55 Pkt.
Richtung:
Wechsel am:
01.08.2018
Performance:
-8,04%
WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
ST43BE
DAX
9.615,49
5,69
0,01
endlos
20,57 € / 20,58 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC8ZXL
DAX
14.438,44
4,22
0,01
endlos
27,75 € / 27,76 €

2018_10_11_Titel2.gif

adidas – Die Lücke schließt sich!

Drei Werte drückten den ohnehin schon angeschlagenen DAX gestern noch tiefer ins Minus – adidas, Infineon und Wirecard (die am Ende mit über -14% weit abgeschlagen auf dem letzten Platz landeten) wechselten sich in einem insgesamt sehr schwachen Marktumfeld lange mit dem Tragen der roten Laterne ab. Die Papiere des Sportartikelherstellers sind damit auf dem besten Weg, das Mega-Gap vom 09. August zu schließen – damals war die Aktie mit einem spektakulären Satz von 190,55 Euro auf 202,10 Euro gesprungen. Nach dem gestrigen Rutsch an die Doppelunterstützung aus horizontaler Haltelinie und März-Aufwärtstrendgerade bei 195 Euro ist jedoch klar: Drehen die Kurse nicht sofort nach oben ab, muss mit einem Test der 200-Tage-Linie bei 192,87 Euro und der Schließung der offenen Kurslücke im Bereich von 192,35 Euro gerechnet werden! Und die Oberseite? Um eine Stabilisierung zu erreichen, müsste die Aktie nun zunächst die runde 200er-Schwelle zurückerobern, bevor bei 205 Euro die untere Begrenzung der zuletzt kursbestimmenden Schiebzone wartet.

Schlusskurs

195,15 €

+ / –

-9,25 € / -4,53%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC1KW1
adidas AG
158,98
5,60
0,10
endlos
3,46 € / 3,51 €
MINI FUTURE SHORT
SC46DG
adidas AG
235,18
3,65
0,10
endlos
5,32 € / 5,37 €

2018_10_11_Titel3.gif

Infineon – Neues Jahrestief!

Alle Alarmglocken schrillten gestern bei Infineon – die Aktie des Halbleiterherstellers krachte bei 18,01 Euro auf ein neues Jahrestief und unterbot damit den Mitte September erst markierten Tiefststand noch einmal deutlich. Die Erholung, die sich nach der scharfen Korrektur Anfang September abgezeichnet hatte, ist damit Geschichte, und der Sell-off dürfte jetzt eine sensible Haltezone auf die Probe stellen: Rutscht die Aktie nun per Tagesschluss unter die wichtige 18-Euro-Marke, wäre eine Ausweitung der Verkäufe bis in Regionen um 17 bzw. 16 Euro nicht mehr auszuschließen. Ein Absturz unter die immens wichtige Unterstützung bei 16 Euro würde zudem die gesamten Gewinne seit Ende 2016 ausradieren – und das Kursziel auf die 15-Euro-Haltezone stellen! Noch besteht jedoch der berühmte Funke Hoffnung auf einen Turnaround – kann sich Infineon an der 18er-Marke nach oben abzudrücken und direkt im Anschluss auch die 19er-Schwelle zurückerobern, eröffnet sich wieder Raum bis an den Bremsbereich bei 19,50 Euro bzw. bis an die runde 20er-Hürde.

Schlusskurs

18,32 €

+ / –

-0,84 € / -4,38%

WKN
Basiswert
Typ
Faktor
Intraday Anpassungsschwelle
KO-Schwelle
Geld-/ Briefkurs
FAKTOR-ZERTIFIKAT LONG
SFK468
Infineon Technologies AG
Long
3
13,43
12,21
4,02 € / 4,06 €
FAKTOR-ZERTIFIKAT SHORT
SFK474
Infineon Technologies AG
Short
-3
23,21
24,43
17,84 € / 17,98 €

2018_10_11_Titel4.gif

Deutsche Telekom – Starkes Comeback!

Einer der wenigen Werte, die sich gestern gegen den Sell-off stemmen konnten, war Deutsche Telekom. Die Aktie legte stolze 2,7% zu und brach damit nicht nur aus dem kurzfristigen Aufwärtstrendkanal nach oben aus – mit dem Intraday-Top bei 14,43 Euro lugten die Papiere sogar für einen Moment über die horizontale Eindämmungslinie bei 14,38 Euro, die seit Anfang August das Kursgeschehen auf der Oberseite abriegelt. Kann sich Deutsche Telekom nun auch per Schlusskurs über diese Hürde katapultieren, wäre sofort Platz bis ans markante April-Top bei 15,01 Euro, das gleichzeitig auch das 2018er-Jahreshoch darstellt. Ein Sprung über 15 Euro würde dann weiteres Aufwärtspotenzial bis in den Bereich um 15,20 bzw. bis an die Schiebezone zwischen 15,40 und 15,60 Euro freisetzen. Auf der Unterseite sollte dabei nun vor allem die Haltelinie bei 14,20 Euro zusammen mit der oberen Trendkanalbegrenzung stützend wirken; sollten die Papiere etwas mehr Anlauf benötigen, wäre ein kurzes Abtauchen bis 14/13,80 Euro kein Beinbruch, sondern als Pullback an den GD200 (13,80 Euro) zu werten.

Schlusskurs

14,29 €

+ / –

0,38 € / 2,70%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
MINI FUTURE LONG
ST00LU
Deutsche Telekom AG
12,73
6,64
1,00
endlos
2,09 € / 2,13 €
MINI FUTURE SHORT
SC3X6D
Deutsche Telekom AG
16,68
4,25
1,00
endlos
3,29 € / 3,33 €

bonjour-prime-quants.png

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Die Trading Idee des Tages wird von prime-quants.de vorgestellt.
11.10.2018
Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Disclaimer

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Die Bank kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten und nutzen. Sie können jederzeit einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Bei den in dieser Publikation erwähnten Produkten besteht im ungünstigsten Fall ein Verlustrisiko bis hin zu einem Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Der Anleger trägt das Risiko des Geldverlusts wegen Zahlungsverzugs oder Zahlungsunfähigkeit sowohl der Garantin (SOCIETE GENERALE) als auch der Emittentin (SOCIETE GENERALE Effekten GmbH Frankfurt). Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben des bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten und veröffentlichten Basisprospekts einschließlich eventueller Nachträge samt endgültiger Bedingungen gemäß dem Wertpapier-prospektgesetz. Die rechtlichen Dokumente werden bei der SOCIETE GENERALE, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und sind unter www.sg-zertifikate.de abrufbar. Sämtliche Inhalte dieser unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikation sind urheberrechtlich geschützt und nicht zur weiteren Vervielfältigung bzw. Verbreitung frei. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung der Herausgeber nicht zulässig ist ferner die nachträgliche Veränderung bzw. Bearbeitung der Dokumente oder deren kommerzielle Weiterverwertung. Bei Zitaten ist in angemessenem Umfang auf die jeweilige Quelle zu verweisen. Sämtliche unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Dennoch kann seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben werden. Die Ausführungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen sowie sämtliche Inhalte der Website stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die durch Anwendung von Hinweisen und Empfehlungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website aufgetreten sind, wird sowohl seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion kategorisch ausgeschlossen. Verlinkungen: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Erstellung eines Links zu einer externen Website unter Umständen eine Mitverantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Website zur Folge hat. Dies kann, so das Gericht, nur durch eine eindeutige Distanzierung von den verlinkten Inhalten ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher externer Websites, auf die im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website verwiesen wird. Jegliche Haftung für Inhalte extern verlinkter Websites ist somit kategorisch ausgeschlossen. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der SOCIETE GENERALE. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Geschäftsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Frankfurt am Main. 11.10.2018. Bitte besuchen Sie unsere Disclosure und Disclaimer Webseite für weitere im Rahmen der EU-Marktmissbrauchsverordnung erforderliche Informationen.

Haftungsausschluss: Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der der prime-quants.de gestattet. Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf prime-quants.de.

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: SOCIETE GENERALE
DE, MARK, GEF, MLP
Neue Mainzer Straße 46-50
D-60311 Frankfurt
E-Mail: info@sg-zertifikate.de
Info-Telefon: 0800-8183050 (kostenlos)
Kontakt-Fax: +49(0)69-7174-672
Internet: www.sg-zertifikate.de
Reuters: SGDEM
Bloomberg: SGED

Kurs zu DAX Index

  • 10.792,16 Pkt.
  • +0,47%
19.12.2018, 16:13, Xetra
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
ST7V4U 10.680,0000 67,4651,351,60
ST7V4V 10.700,0000 67,3871,271,28
ST7V4T 10.660,0000 65,4001,661,67
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
ST70KN 10.900,0000 66,1471,431,44
ST70KM 10.860,0000 66,1311,031,04
ST7Y0X 10.920,0000 65,8201,631,64
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (22.587)