DAX: Entspannung setzt sich durch

BörseDaily

Wer gedacht hatte, die USA würden nach den jüngsten Raketenangriffen prompt gegen den Iran zurückschlagen, wurde eines Besseren belehrt. Die Deeskalation hat sich schon gestern Nachmittag abgezeichnet und die Finanzmärkte sichtlich beruhigt - der DAX steuert wieder zielstrebig auf seine aktuellen Jahres- und Rekordhochs aus 2018 zu.

Die sichtliche Entspannung an den Weltbörsen hat sich beim DAX-Index in einem Kursanstieg direkt an die obere Trendkanalbegrenzung des seit Mitte Dezember laufenden Downtrends niedergeschlagen. Ein Ausbruch darüber dürfte folglich weiteres Kurspotenzial zurück zu den Jahreshochs aus 2019 bei 13.425 Punkten freisetzen. Aber erst ein Anstieg des Barometers über dieses Niveau dürfte fortgesetztes Aufwärtspotenzial zu den Rekordständen aus 2018 bei 13.596 Zählern freisetzen.

Solange übergeordnet die seit November letzten Jahres bestehende Spanne zwischen 12.880 und 13.425 Punkten anhält, ist der Index als neutral zu bewerten. Eine sukzessive Eintrübung würde sich hingegen unterhalb des 50-Tage-Durchschnitts (blaue Linie) und dem Kursniveau von unter 13.050 Punkten ergeben. Ein Rutsch unter 12.880 Punkte dürfte weitere Verluste in den Bereich des EMA 200 (rote Linie) sowie der Unterstützung aus September bei 12.500 Punkten forcieren.

Erste Wirtschaftsdaten wurden bereits in der Nacht zum Donnerstag mit Chinas Verbraucher- und Erzeugerpreisen aus Dezember vorgelegt. In wenigen Minuten geht es mit Deutschlands Handelsbilanzsaldo und der Exportrate (saisonbereinigt) für den Monat November weiter. Zeitgleich wird noch die Erzeugung im produzierenden Gewerbe per November bekannt gegeben. Um 10:00 Uhr stoßen die Italiener mit ihrer Arbeitslosenquote aus November hinzu, zeitgleich werden die Auftragseingänge aus dem deutschen Maschinenbau per November gemeldet. Um 13:30 Uhr dürfte sich der Blick auf das Protokoll der letzten EZB-Sitzung lohnen, ab 14:30 Uhr stehen frische Zahlen zu US-Arbeitsmarktdaten aus der Vorwoche auf der Agenda.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 13.330 // 13.425 // 13.500 // 13.517 // 13.572 // 13.596
Unterstützungen: 13.200 // 13.083 // 13.000 // 12.880 // 12.800 // 12.757

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.762,84 EUR
  • +0,05%
17.02.2020, 10:12, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (176.772)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten