Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dax geht gebeutelt aber ungebrochen ins Wochenende – Thyssenkrupp-Aktie fliegt zum Mond, Steinhoff fällt ins Bodenlose

onvista
Dax geht gebeutelt aber ungebrochen ins Wochenende – Thyssenkrupp-Aktie fliegt zum Mond, Steinhoff fällt ins Bodenlose

Trotz neuer Zölle der USA auf Importe aus China haben sich Anleger am Freitag wieder etwas zuversichtlicher gezeigt. Der Dax, der am Vortag noch auf den tiefsten Stand seit Mitte April gefallen war, erholte sich um 0,72 Prozent auf 12.059,83 Punkte. Gleichwohl war es eine maue Börsenwoche für Anleger: Der Dax büßte knapp drei Prozent ein, womit die Rally seit Jahresbeginn einen Dämpfer erhielt. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel stieg am Freitag um 1,05 Prozent auf 25.488,53 Zähler.

US-Präsident Donald Trump verschärfte den Handelskrieg mit China drastisch und stimmte die Welt auf eine langwierige Auseinandersetzung ein. Ungeachtet der laufenden Gespräche mit China erhöhten die USA die Sonderzölle auf Einfuhren aus dem Land um mehr als das Doppelte. Chinas Chefunterhändler Liu He kritisierte dies, gab sich gleichzeitig aber zuversichtlich: „Wir wollen einige der Differenzen ehrlich, zuversichtlich und rational lösen“, sagte Liu He. „Ich denke, es gibt Hoffnung.“

Von einer „Resthoffnung auf Einigung“ im Handelsstreit sprach denn auch Analyst Manuel Andersch von der BayernLB. Trotz der jüngsten Eskalation der Auseinandersetzung gebe es doch immer wieder „Hoffnungsschimmer“.

Thyssenkrupp-Aktie legt Raketen-Spurt hin

Im Dax setzten sich die Aktien von Thyssenkrupp mit einer wahren Kursexplosion von über 25 Prozent an die einsame Dax-Spitze. Der deutsche Industriekonzern rechnet damit, dass die geplante Zusammenlegung des Stahlgeschäfts mit dem von Tata Steel scheitert. Nun erwägen die Essener einen Börsengang der Aufzugssparte - diesen hatten Investoren immer wieder gefordert, um auf diese Weise Wert zu schaffen.

Bechtle stärkster Wert im MDax

Bei Bechtle lobte Analyst Knut Woller von der Baader Bank ein starkes Wachstum des IT-Systemhauses trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfelds. Die Papiere zogen um 9,3 Prozent an und erreichten ein Rekordhoch jenseits von 100 Euro.

Gea dicht auf den Versen

Die Papiere von Gea sprangen um 9 Prozent nach oben. Der Anlagenbauer für die Lebensmittelindustrie habe im ersten Quartal gut abgeschnitten, urteilte Analyst Sven Weier von der Bank UBS.

Aixtron kann Verluste kaschieren

Aixtron-Papiere konnten ihre herben Kursverluste mit einem starken Sprung um 8 Prozent teilweise wieder gut machen. Im Wochenverlauf hatten die Papiere des Spezialanlagenbauers für die Chipindustrie zeitweise bis zu 11 Prozent verloren. Die Aktie ringt weiter um eine nachhaltige Bodenbildung. Die letzten drei Erholungsversuche vom Kursrutsch seit Frühjahr 2018 waren im Widerstandsbereich um 10 Euro stecken geblieben. Die Analysten sind aber überwiegend optimistisch und trauen den Papieren bis zu 17 Euro zu.

Steinhoff verliert jeglichen Halt

Aktien von Steinhoff haben am Freitag die Verluste der vergangenen beiden Tage ausgeweitet. Mit einem Minus von zuletzt knapp 10 Prozent summierten sich die Einbußen seit Mittwoch auf fast 30 Prozent. Damit näherte sich der Kurs wieder dem Tief von Ende Juni 2018 bei rund sieben Euro-Cent. Der südafrikanische Handelskonzern hatte zuletzt den Wert seiner Vermögensanlagen geringer angesetzt.

(onvista/dpa-AFX)

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE – IMMER FREITAGS PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Titelfoto: anathomy / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Steinhoff Aktie

  • 0,08 EUR
  • -5,61%
23.05.2019, 18:54, Tradegate

onvista Analyzer zu Steinhoff

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf Steinhoff (41)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten