Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dax: Höchster Stand seit Oktober 2018 – ThyssenKrupp und Wirecard stark – Lufthansa dreht ins Plus

onvista
Dax: Höchster Stand seit Oktober 2018 – ThyssenKrupp und Wirecard stark – Lufthansa dreht ins Plus

Der Wachstumskurs vom Ende der letzten Woche hält weiter an: Am Dienstag hat der Dax ein neues Hoch seit Oktober 2018 erklommen und somit die zuletzt immer wieder hart umkämpfte Marke von 12.000 Punkten hinter sich gelassen. Am Vormittag kletterte der deutsche Leitindex 0,66 Prozent auf 12.096,91 Punkte.

„Das Umfeld für den Aktienmarkt ist günstig, denn die Risikobereitschaft nimmt mit der Fristverlängerung beim Brexit und positiven Signalen vonseiten der Handelsgespräche zwischen den USA und China zu“, sagte Ulrich Wortberg, Analyst bei der Landesbank Helaba.

ZEW-Konjunkturerwartungen steigen stärker als erwartet

Weiterhin für Beruhigung der Anleger sorgte die Veröffentlichung der ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland. Finanzexperten zufolge hat sich die Stimmung im April stärker aufgehellt als erwartet. Wie das Institut am Dienstag in Mannheim mitteilte, seien die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) um 6,7 Punkte auf 3,1 Punkte gestiegen. Volkswirte hatten im Schnitt lediglich mit einem Anstieg auf 0,5 Punkte gerechnet. Es ist der sechste Anstieg in Folge und der höchste Indexstand seit März 2018. Erneut verschlechtert hat sich allerdings die Beurteilung der aktuellen Lage.

2018 war das Barometer in den negativen Bereich gerutscht. Inzwischen hat sich der ZEW-Indikator aber bereits fünf Mal in Folge, wenn auch auf niedrigem Niveau, aufgehellt.

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Lufthansa: Operativer Verlust, aber Anleger trotzdem gnädig

Unternehmensseitig standen Quartalsberichte im Blick der Anleger. Am Vorabend hatten Lufthansa und Zalando über ihre ersten drei Monate des neuen Jahres berichtet. Belastet von hohen Treibstoffkosten und Überkapazitäten flog die Lufthansa einen bereinigten operativen Verlust (Ebit) von 336 Millionen Euro ein. Zwar bekräftigte die Fluggesellschaft ihre Jahresziele, doch die Anleger reagierten vergrätzt. Die Aktien büßten im frühen Handel 2,5 Prozent ein, konnten sich danach aber auf ein kleines Plus von 0,36 Prozent vorkämpfen.

Jahreschart Lufthansa

Zalando mit Kursfeuerwerk

Online-Modehändler Zalando überraschte die Anleger positiv. Statt eines am Markt erwarteten operativen Verlustes rechnet das Unternehmen für das erste Quartal mit einem positiven bereinigten operativen Ergebnis. Das Management, das noch im September zum wiederholten Mal für 2018 eine Umsatz- und Gewinnwarnung ausgegeben hatte, signalisierte nun einen bereinigten Quartalsgewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) in Höhe eines einstelligen Millionenbetrages. Die Aktien rasten mit einem deutlichen Plus von fast 11 Prozent bis an die Spitze des MDax.

Monatschart Zalando

Umstufungen machen Kurse

Ansonsten standen Umstufungen im Fokus der Anleger. Die Baader Bank empfiehlt die Aktie der Gea Group nun zum Verkauf und kritisierte, dass die Restrukturierung des Anlagenbauers kein Ende nimmt. Mit minus 1,3 Prozent waren die Papiere Schlusslicht im Index der mittelgroßen Werte. Die Privatbank Berenberg empfiehlt indes das Papier von Rational zum Kauf. Durch die Korrektur des Kurses seit September 2018 sei die Aktie des Herstellers von Großküchengeräten nun wieder attraktiv, hieß es.

Die HSBC hob Drägerwerk auf „Hold“ und glaubt, dass der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern die Talsohle wohl hinter sich gelassen hat. Zwar bleibe die Geschäftsentwicklung schwer vorherzusagen, doch die Eckdaten für das erste Quartal könnten die Stimmung verbessern. Während die Anteile von Drägerwerk daraufhin um 1,7 Prozent vorrückten, legten die von Rational um 2,5 Prozent zu.

onvista/dpa-AFX

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE - IMMER FREITAGS PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Foto: Imagentle / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ThyssenKrupp Aktie

  • 11,95 EUR
  • -1,92%
24.05.2019, 17:35, Xetra
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Seitw.R. p.a.GeldBrief
VF1D6V 5,00019,23689,0389,70
VA968N 6,95085,36969,0670,06
VN9LXG 11,000129,22770,3271,36
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF398C 9,7500 4,9402,262,42
VF397H 10,7500 8,4191,261,42
VF5QBA 11,2500 12,4540,800,96
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF5RAM 14,2500 4,8802,292,45
VF5WPH 13,0000 9,9631,041,20
weitere Produkte

onvista Analyzer zu ThyssenKrupp

ThyssenKrupp auf übergewichten gestuft
kaufen
24
halten
24
verkaufen
6
44% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 11,99 €.
alle Analysen zu ThyssenKrupp

Zugehörige Derivate auf ThyssenKrupp (14.918)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten