Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX: Index wie festgenagelt

BörseDaily

Dienstagabend setzte der DAX-Index nachbörslich noch gefährlich tief zurück, konnte aber einen relativ festen Handelsstart am Mittwoch hinlegen. Doch die Unsicherheit der Marktteilnehmer bleibt spürbar hoch.

Denn so richtig kommt der Index nicht in Fahrt. Investoren warten zunächst Impulse aus den USA ab, man übt sich in Zurückhaltung. Daher bleiben auch die bisherigen Szenarien weitestgehend unverändert.

Oberhalb der Marke von 13.338 Zählern kann eine Aufwärtsbewegung an die nächste Trendlinie bei grob 13.450 Punkten erfolgen. Bricht der Index hingegen unter die aktuelle Horizontalunterstützung von 13.200 Punkten ein, drohen direkte Abgaben auf das Niveau von zunächst 13.100 Zähler. Darunter sind fortgesetzte Rückläufer zurück auf 13.025 Punkte zu erwarten.

Der Nachmittag hält fast nur noch Daten aus den USA bereit. Ab 15.15 Uhr folgen Zahlen zur Kapazitätsauslastung und Industrieproduktion aus Dezember. Um 16.00 Uhr geht es mit dem NAHB-Hausmarktindex für Januar weiter, gefolgt vom Beige Book der Fed um 20.00 Uhr. Zur Schlussglocke werden noch Nettokapitalzuflüsse aus November gemeldet, eine halbe Stunde später folgen noch API-Öllagerbestände.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 13.338 / 13.425 / 13.525 / 13.571 / 13.600 / 13.650
Unterstützungen: 13.200 / 13.128 / 13.100 / 13.000 / 12.900 / 12.850 / 12.800 / 12.742

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX Index

  • 12.234,20 EUR
  • +0,03%
17.08.2018, 23:44, BNP Paribas Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 25.669,32 Pkt.+0,43%

Zugehörige Derivate auf DAX (184.982)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten