DAX Sektor Bauindustrie: Doppelhoch gesetzt!

Boerse-Daily.de

Wie bereits erwähnt, tendiert der DAX Sektor Bauindustrie seit 1.317 Punkten und Anfang 2018 talwärts und begab sich in einem ersten Schritt in den Bereich von 775 Punkten abwärts. Nach einer Zwischenerholung in 2019 an 1.060 Punkte ging es anschließend weiter runter, coronabedingt markierte das Barometer bei 418,98 Punkten im März vergangenen Jahres seinen Tiefpunkt. Zwar setze danach eine Erholungsbewegung zurück an den Horizontalwiderstand um 797 Punkten ein, dort etablierten Anleger jedoch ein Doppelhoch und könnten für neuerliche Verluste sorgen.

Schwierige Ausgangslage

Nicht nur das Doppelhoch im Bereich von 792 Punkten, sondern auch ein zuvor langfristiger Aufwärtstrend belasten den Index, für eine Aktivierung des Doppelhochs bedarf es jedoch eines Kursrutsches mindestens unter 650 Punkte. Dann wären Abschläge auf 564,46 Punkte möglich, darunter müsste noch einmal mit einem Test der Jahrestiefs aus 2020 bei 418,98 Punkten vorliebgenommen werden. Gelingt es dagegen den Bereich um 800 Punkten dynamisch zu überwinden, könnte dies gleich mehrere Probleme auf einmal lösen. Hierdurch würde nämlich der seit 2018 bestehende Abwärtstrend fallen, auch wäre eine Rückkehr zurück in den vorherigen und langfristigen Aufwärtstrend möglich. Ein derartiges Szenario deutet sich derzeit allerdings nicht an.

DAX Sektor Construction (Wochenchart in Punkten) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 730 // 750 // 791 // 821 // 854 // 882 Punkte
Unterstützungen: 692 // 668 // 654 // 632 // 606 // 564 Punkte

Fazit

Um keinem Fehlsignal aufzulaufen, sollte der Bauindex mindestens unter 650 Punkte zurücksetzen. Dann wäre ein Short-Investment mit Zielen bei 564 Punkten durchaus denkbar, ein weiteres Ziel könnte sogar das Jahrestief aus 2020 bei 418,98 Punkten für das Barometer darstellen. Der weitere Werdegang müsste sich entsprechend am 38,2 % Fibonacci-Retracement erst noch ergeben.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX (PR) (CHF) Index

  • 789,16 Pkt.
  • -0,84%
03.12.2021, 17:55, Xetra

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX (PR) (CHF)" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten