Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX - Tradedeal: Ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja ...

GodmodeTrader
DAX - Tradedeal: Ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja ...
Die EU ist erheblich mehr abhängig vom Welthandel als die USA . Nichts Neues, aber schöne Übersicht anbei. Derzeit sind wir noch in dem Stadium der handfesten Handelsstreitigkeiten. Das belastet die exportabhängigen europäischen Volkswirtschaften. WENN Trump aber Erfolg haben sollte und Deals mit China hinbekommt, dann wäre das besser für den Welthandel als alles in der Zeit vor Trump.

Vor Trump gab es in Deutschland massive Proteste gegen das Handelsabkommen mit den USA. Seit Trump gucken plötzlich alle blöd aus der Wäsche und wollen mehr Handelsabkommen. Schon witzig, wie sehr sich da das Bild geändert hat.

Die US-Regierung erwägt nach wie vor, Zölle auf Import-Autos zu erheben. „Wir haben Verhandlungen mit den einzelnen Unternehmen geführt. Daraus haben wir sehr guten Nutzen gezogen", sagte US-Handelsminister Wilbur Ross der Nachrichtenagentur Reuters in New York. Ob Zölle benötigt würden, müsse sich noch zeigen.

Knock-Outs zum DAX

In beiden Richtungen mit festem Hebel DAX handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Im DAX gab es vorgestern einen Sell Off, der Index fiel aus der mehrwöchigen Range unten heraus. Auf dem Supertrend (grün) bei 12.950 Punkten prallt er nun erneut nachrichtenbedingt nach oben ab.Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, nähern sich USA und China bei den Verhandlungen über ein Handelsabkommen an. Ein erstes Teilabkommen dürfte nach Einschätzung der Insider noch vor dem 15. Dezember geschlossen werden. Zu diesem Datum drohen neue US-Strafzölle, sollten sich beide Seiten nicht einigen.

Bei 13.520-13.627 Punkten liegt im DAX eine weitere Projektionszielzone. Allerdings gibt es viel Verlaufsvarianten hin zu dem Ziel!

Es macht Sinn, übergeordnete Ziele im Fokus zu haben und sich nicht durch kurzfristige Marktzuckungen herumkegeln zu lassen. Übergeordnete Ziele im F0kus haben, bedeutet positioniert zu bleiben und das kurzfristige Donnern auszublenden. Allerdings mit einer Positionsgröße, die einem nicht wehtut, wenn sich die Korrektur doch ein Stück weiter ausdehnt!

DAX2

GodmodeTrader 2019 - Autor: Harald Weygand, Head of Trading)

Foto: Imagentle / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren
Weitere GodmodeTrader-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (185.893)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten