Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dax-Verluste erwartet - Verwirrung um Zollgespräche USA/China

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Wegen widersprüchlicher Nachrichten rund um die geplanten Handelsgespräche zwischen den USA und China wird der Dax Berechnungen von Börsianern zufolge am Mittwoch tiefer starten.

Am Dienstag hatte er wegen anhaltender Konjunktursorgen 0,4 Prozent im Minus bei 11.090,11 Punkten geschlossen.

Einem Zeitungsbericht zufolge haben die USA vorbereitende Gespräche für die Verhandlungen in der kommenden Woche abgesagt. US-Präsident Donald Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow wies dies jedoch zurück.

Die Konjunktursorgen lassen Anleger ebenfalls nicht los. Daher werden sie Börsianern zufolge bei der anstehenden Veröffentlichung der Firmenbilanzen Aussagen zum Ausblick besonders aufmerksam verfolgen. Darüber hinaus steht das Barometer für die Stimmung der europäischen Verbraucher auf dem Terminplan.

Knock-Outs zum Dow Jones

In beiden Richtungen mit Hebel Dow Jones handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
Dow Jones-Index wird steigen
Dow Jones-Index wird fallen
Höhe des Hebels

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland nachgegeben. Der Dow Jones beendete die Sitzung 1,2 Prozent und der Nasdaq 1,9 Prozent tiefer. Der S&P500 fiel um 1,4 Prozent.

In Tokio gab der Nikkei-Index am Mittwoch um 0,1 Prozent auf 20.594 Zähler nach. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,1 Prozent auf 2577 Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 25.954,44 Pkt.
  • +0,24%
20.02.2019, 23:00, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (30.002)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Dow Jones" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Dow Jones" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten