DAX: Weder noch…

BörseDaily

Der deutsche Leitindex kann einen festeren Wochenstart für sich verbuchen, verbleibt bislang jedoch in seiner hochvolatilen Handelsspanne im neutralen Bereich. Für Aufmerksamkeit sorgt einmal mehr Wirecard, die Aktie schoss im heutigen Handelsverlauf um über 150 Prozent in die Höhe.

Allerdings ist der Einfluss dieses Wertpapiers auf den gesamtdeutschen Index DAX relativ gering, für Bewegung auf der Oberseite sorgen insbesondere konjunkturabhängige Werte wie die Deutsche Bank und Covestro. Damit es jedoch zu einem Kaufsignale in Richtung der Junihochs kommen kann, muss erst die Hürde bei 12.500 Punkte nachhaltig geknackt werden.

Sollte der DAX-Index hingegen unter 11.624 Punkte abrutschen, ginge dies mit einem potenziellen Trendbruch einher und könnte die Notierungen vorläufig in Richtung 11.000, darunter auf 10.250 Punkte abwärts drücken. Sollte diese Unterstützung für keine Stabilisierung sagen können, müssen weitere Abschläge auf 10.100 Punkte zwingend einkalkuliert werden.

Erste Wirtschaftsdaten folgen mit Deutschlands Erzeugerpreisen für den Dienstleistungssektor aus Q1, gefolgt von Frankreichs Konsumausgaben aus Mai und den Verbraucherpreisen aus Juni (vorläufig) um 8:45 Uhr. Um 11:00 Uhr meldet Italien Verbraucherpreise aus Juni (Vorabschätzung), zeitgleich werden die europaweiten Verbraucherpreise aus Juni vorgelegt. Um 14:55 Uhr stehen die Redbook-Einzelhandelsumsätze der US-Amerikaner aus der Vorwoche auf der Agenda.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 12.093 // 12.272 // 12.500 // 12.617 // 12.763 // 12.880
Unterstützungen: 12.000 // 11.796 // 11.671 // 11.624 // 11.577 // 11.488

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.709,00 Pkt.
  • +1,14%
10.07.2020, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (184.086)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten