Deutsche Anleihen legen im frühen Handel zu

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag gestiegen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte am Morgen um 0,21 Prozent auf 168,30 Punkten zu. Die Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,09 Prozent.

Die Aussicht, dass sich in China ein Zahlungsausfall des hochverschuldeten chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande vorerst vermeiden lässt, sorgte an Aktienmärkten zwar für etwas mehr Risikofreude, konnte die Kurse der Festverzinslichen nicht belasten. Wie die Finanzagentur Bloomberg am Freitag berichtete, hat Evergrande eine fällige Zinszahlung vor dem Verstreichen einer Frist am Samstag in die Wege geleitet. Hätte Evergrande das Geld nicht rechtzeitig aufbringen können, wäre ein formeller Zahlungsausfall die Folge gewesen. Ausgestanden ist die Schuldenkrise damit aber noch nicht.

Im weiteren Handelsverlauf dürfte sich der Fokus wieder verstärkt auf Konjunkturdaten richten. Am Vormittag stehen Stimmungsdaten des britischen Analysehauses Markit aus Unternehmen der Eurozone auf dem Programm, die in der Regel stark beachtet werden. "Die erste Einschätzung der Einkaufsmanager zum vierten Quartal wird aufzeigen, dass sich der Euroraum zwar im Erholungsmodus befindet, die Wachstumsdynamik aber spürbar schwächer ausfallen wird als im dritten Quartal", hieß es in einer Einschätzung von Experten der Dekabank./jkr/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.265,56 Pkt.
  • -0,48%
03.12.2021, 12:02, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (148.609)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten