Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank: Aktie klar im Minus – Bank of America überzeugt nicht komplett und Goldman verzeichnet kräftigen Gewinneinbruch

onvista
Deutsche Bank: Aktie klar im Minus – Bank of America überzeugt nicht komplett und Goldman verzeichnet kräftigen Gewinneinbruch

Die Aktie des Frankfurter Geldinstituts bekommt heute die Kehrseite der Medaille zu spüren. Nachdem das Papier am Dienstag von den Zahlen der US-Bank JP Morgan und Citigroup profitieren konnte, leidet die Deutsche Bank heute unter dem Ergebnis der Bank of America. Die Aktie verliert über ein Prozent.

Privatkundengeschäft verhagelt die Bilanz

Die zweitgrößte US-Bank der hat im vierten Quartal trotz eines überraschend guten Handelsgeschäfts erneut einen Gewinnrückgang verbucht. Auch im Gesamtjahr verdiente die Bank daher weniger als 2018, wie sie am Mittwoch in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) mitteilte.

Schwächelnde Erträge im Geschäft mit Privatkunden machten die Zuwächse etwa im Handel mit Anleihen im vierten Quartal zunichte. Unter dem Strich stand für die Monate Oktober bis Dezember ein Gewinn von 7,0 Milliarden US-Dollar (6,3 Millarden Euro) und damit vier Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Im Gesamtjahr sank der Überschuss um 2,5 Prozent auf 27,4 Milliarden Dollar. Dennoch übertraf der Gewinn je Aktie die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten.

Im Sommer hatte die Einstellung einer Kooperation mit dem Dienstleister First Data den Gewinn der Bank of America nach unten gezogen. Im vierten Quartal lag es am Privatkundengeschäft. Dort brach der Überschuss um fast zehn Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar ein, weil der Zinsüberschuss um drei Prozent sank.

Goldman Sachs lässt ordentlich Federn!

Der Gewinn der US-Investmentbabk ist im vierten Quartal trotz steigender Einnahmen eingebrochen. Unter dem Strich fiel das Ergebnis wegen höherer Belastungen durch faule Kredite und steigender Rechtskosten um 26 Prozent auf 1,72 Milliarden Dollar, wie die US-Investmentbank am Mittwoch mitteilte. Goldman Sachs steht einem Insider zufolge vor einem milliardenschweren Vergleich, um die Korruptionsaffäre um den malaysischen Staatsfonds 1MDB beizulegen. Im Schlussquartal erwirtschafte Goldman Sachs Erträge von 9,96 Milliarden Dollar – ein Viertel mehr als im Vorjahresquartal und so viel wie seit 2007 nicht mehr in einem vierten Quartal. Im Gesamtjahr sackte der Gewinn um ein Fünftel auf 7,9 Milliarden Dollar ab.

Redaktion onvista / dpa-AFX / Reuters

Foto: phantomlord78 / Shutterstock.com

- Anzeige -

5G: der neue Technologie-Standard läutet eine neue Ära ein. Diese Aktie könnte jetzt von der gigantischen Mobilfunk-Revolution profitieren!

Die 5 G Infrastruktur ist noch lange nicht unter voller Last. Und jetzt, kurz BEVOR der richtige Hype um 5G losgeht, können Anleger noch in ein Unternehmen investieren, das eine wesentliche Schlüsselposition bei dieser Basis-Technologie besitzt.  Denke nur an all die neuen Anwendungen und Produkte, die 5G ermöglichen oder verbessern wird: Autonomes Fahren, Industrie 4.0, Smart Cities, Virtuelle Realität, Erweiterte Realität (Augmented Reality), Big Data, Digitale Gesundheit, und Internet der Dinge. Der visionäre „Vater der Sensoren“ Janusz Bryzek nennt es sogar „das größte Wachstum in der Geschichte der Menschheit“. Dieses wachstumsstarke Tech-Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren. Es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunkwellen um die Welt reisen. Facebook, Airbnb, Uber und Lyft gehören bereits zu seinen Kunden. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ jetzt an!

Das könnte Sie auch interessieren

onvista Analyzer zu Bank of America Corp. EO-FLR Med.-T...

Bank of America Corp. EO-FLR Med.-Term Nts 2014(19) auf übergewichten gestuft
kaufen
1
halten
1
verkaufen
0
50% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich n.a. €.
alle Analysen zu Bank of America Corp. EO-FLR Med.-Term Nts 2014(19)
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten