Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank: Chance von 122 Prozent p.a.

Boerse-Daily.de

Die Deutsche Bank hatte am Sonntag den Abbau von weltweit 18.000 Jobs verkündet. Laut der Nachrichtenagentur Reuters falle somit jede fünfte Stelle weg. Doch damit nicht genug. Aus dem Aktienhandel wolle man komplett aussteigen - auch der Anleihehandel, einst Aushängeschild der Deutschen Bank, müsse abspecken. Im Investmentbanking wird es somit tiefe Einschnitte geben. Große Hoffnungen setze man nun auf das Geschäft mit Firmenkunden. Am Ende werde die Deutsche Bank eine kleinere, einfachere und weniger von den Launen des Marktes abhängige Bank sein, habe Vorstandschef Christian Sewing laut Reuters gesagt. Doch: Dieser Grobschnitt gleicht einem immensen Kraftakt. In diesem und auch im kommenden Jahr erwarte man rote Zahlen - und somit auch keine Dividende.

Mammutaufgabe

Dieser Weg wird somit kein leichter sein. Vor allem dann nicht, wenn eine Verschlechterung der konjunkturellen Großwetterlage die Geschäfte zusätzlich erschweren würde. Der Aktienmarkt honorierte die Umbaupläne der Deutschen Bank gestern erst mit deutlichen Kursgewinnen - danach ließ ein durch diese Mammutaufgabe verunsicherter Markt die Aktie wieder fallen. Eine Achterbahn mit Dreifach-Looping. Auch in den kommenden Wochen könnte die Aktie der Deutschen Bank unter hohen Kurs-Schwankungen eher seitwärts tendieren. Das Allzeittief bei 5,80 Euro bietet eine signifikante Unterstützungsmarke. Nach oben hin stellt das aktuelle Jahreshoch bei 8,32 Euro eine wichtige Widerstandsmarke dar.

Fazit

Mit einem Inline-Optionsschein auf Deutsche Bank (WKN SR1KDQ) können risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 19 Prozent oder 122 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie der Deutschen Bank bis einschließlich 20.09.2019 durchgehend zwischen den beiden Knockout-Schwellen von 5,00 Euro und 8,80 Euro bewegt. Nach unten haben die Notierungen aktuell einen Abstand von 23 Prozent. Nach oben sind es 35 Prozent. Falls die Aktie der Deutschen Bank unter das Allzeittief bei 5,80 Euro fällt oder über das aktuelle Jahreshoch bei 8,32 Euro steigt, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden.

Deutsche Bank (in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 8,32 Euro (aktuelles Jahreshoch)
Unterstützungen: 5,80 Euro (Allzeittief)
Inline-Optionsschein auf Deutsche Bank (Stand: 09.07.2019, 10.00 Uhr)
Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: SR1KDQ Typ: Inline-Optionsschein
akt. Kurs: 8,30/8,40 Euro Emittent: Société Générale
untere KO-Schwelle: 5,00 Euro Basiswert: Deutsche Bank
obere KO-Schwelle: 8,80 Euro akt. Kurs Basiswert: 6,53 Euro
Laufzeit: 20.09.2019 Kursziel: 10,00 Euro
Kurschance: + 19,0% (122% p.a.)
Quelle: Société Générale

Exotic-Trader-Update: Volkswagen

Bislang auf richtigem Weg

Um 5 Prozent konnte der Inline-Optionsschein auf Volkswagen (WKN SR02BY) in einer Woche steigen. Diesen haben wir am vergangenen Dienstag im „Exotic-Trader“ vorgestellt. Kurzum: Der Inliner scheint auf dem richtigen Weg. Zu beachten ist: Falls die Aktie der im DAX notierten Volkswagen unter das Kurstief von 2018 bei 131,44 Euro fällt oder das Kurshoch von 2018 bei 192,46 Euro überwinden kann, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie auch sehr schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden.

Volkswagen Vz. (in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 163,98 Euro (aktuelles Jahreshoch) // 192,46 Euro (Hoch von 2018)
Unterstützungen: 131,44 Euro (Tief von 2018) // 134,08 Euro (aktuelles Jahrestief)

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 7,01 EUR
  • -2,38%
17.07.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf halten gestuft
kaufen
7
halten
60
verkaufen
42
55% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 7,02 €.
alle Analysen zu Deutsche Bank

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (25.808)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Bank" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten