Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank erwägt wegen Brexit Verlagerung Tausender Jobs

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Bank könnte wegen des Brexit Tausende Arbeitsplätze von London nach Frankfurt verlagern - und dringt auf schnelle Weichenstellungen.

Für Deutschlands größtes Geldhaus, das in Großbritannien rund 9000 Mitarbeiter beschäftigt, gebe es derzeit viele offene Fragen, sagte Regulierungsvorstand Sylvie Matherat am Mittwoch auf einer Finanzkonferenz in Frankfurt. "Müssen Mitarbeiter, die sich um Kunden in der EU kümmern, in der EU angesiedelt werden? Heißt das, dass ich alle Mitarbeiter mit Kundenkontakt nach Deutschland verlagern muss oder nicht? Wir sprechen dabei über 2000 Menschen - das ist keine kleine Zahl."

Eine weitere offene Frage ist laut Matherat, ob Banken Transaktionen mit EU-Kunden auch in der EU verbuchen müssen. Das wäre mit einem erheblichen IT-Aufwand verbunden. "Wir sprechen über Millionen von Transaktionen." Zudem würden die lokalen Aufsichtsbehörden in diesem Fall zu Recht fordern, dass Banken auch die dafür nötigen Risikomanager vor Ort ansiedeln. "Das bedeutet weitere 2000 Mitarbeiter."

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 8,60 EUR
  • -0,04%
16.11.2018, 17:35, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 11.341,00 Pkt.-0,11%
FTSE 7.013,88 Pkt.-0,34%

onvista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf halten gestuft
kaufen
6
halten
79
verkaufen
47
59% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 10,97 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (25.233)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Bank" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten