Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche-Bank-Vize bremst Erwartungen an zweites Quartal

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Der stellvertretende Deutsche-Bank-Chef Marcus Schenck hat die Erwartungen an das Abschneiden im Frühjahr gedämpft.

Man habe aus den USA bereits gehört, dass es an den Märkten ein durchwachsenes Quartal gewesen sei. "Das war kein Quartal, in dem es gebrummt hat", sagte Schenck am Mittwoch in München. Die anderen Bereiche, in denen die Bank aktiv ist, seien aber nicht so volatil. Schenck war bis Ende Juni Finanzvorstand der Bank und ist seither für das Investmentbanking verantwortlich. Zudem stieg er zu einem der beiden Stellvertreter von Vorstandschef John Cryan auf. Von der Deutschen Bank befragte Analysten hatten Ende Juni im Schnitt ein Quartalsergebnis vor Steuern von knapp 800 Millionen Euro erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 9,56 EUR
  • +0,83%
19.06.2018, 17:35, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 12.677,97 Pkt.-1,21%
Dow Jones 24.700,21 Pkt.-1,14%

onvista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf halten gestuft
kaufen
7
halten
47
verkaufen
21
62% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 12,57 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (22.642)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Bank" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten