Deutsche Boerse Long: 80 Prozent Chance

Boerse-Daily.de

Die Diskussion um Börsenschließungen sorgt für Verunsicherung an den Märkten. Bleibt die Deutsche Börse die nächsten kritischen Wochen offen, kann sie als eine der wenigen Unternehmen auch in Quarantänezeiten weiter Einnahmen generieren. Es zeigte sich in der Vergangenheit, dass in turbulenten Zeiten sogar mehr pro Zeiteinheit gehandelt wird als in den sogenannten normalen Börsentagen. Trotzdem wurde die Aktie der Deutschen Börse auch vom allgemeinen Abschwung erfasst und gab in den betreffenden 3 Wochen 40 % nach. Das ist beispielsweise weniger als die schon vor dem Virus-selloff gebeutelten Auto-Aktien. Es ist schwer vorstellbar, dass die deutsche Regierung ein Unternehmen schließt, dessen Geschäftsmodell kaum von der Pandemie beeinträchtigt wird. Die Deutsche Börse bleibt ökonomisch gut aufgestellt und wird auch im Jahr 2020 weiter ihre Chancen nutzen. . Zum Chart . Der Aktienkurs der Deutschen Börse präsentiert sich seit Juli 2012 in einer von verhältnismäßig kleinen Rücksetzern geprägten Aufwärtsbewegung. War die Aktie damals um 35 Euro zu haben, so muss ein Investor aktuell um die 99 Euro dafür ausgeben. Die letzte Konsolidierung vor Corona erfolgte von August 2018 bis Ende Dezember 2018 im Vergleich zu anderen Werten recht moderat. Aktuell befindet der Kurs wieder in dem Bereich um das Level Ende 2017. Der Unterschied besteht darin, dass in der Zwischenzeit die Geschäftsbereiche gewachsen sind. Zurzeit schwebt das Damoklesschwert einer Schließung über dem Unternehmen und der Kurs hat gestern im Tagestief schon bei 92,92 Euro notiert, was einem Minus von 15% zum Vortagesschluss entsprach. Diese Volatilität wirft charttechnisch viele Überlegungen über den Haufen. Eine mögliche Strategie wäre die Wette auf ein Dementi der Schließungsgerüchte, was den Kurs über die Marke von 112 Euro hieven könnte.

Deutsche Börse (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 105,14 // 112,81 Euro
Unterstützungen: 89,80 Euro

Fazit

Die aktuelle Volatilität des Aktienkurses der Deutschen Börse führt zu folgender Überlegung: Gibt es in den nächsten Tagen ein Dementi der Gerüchte rund um die Schließung des Handels, oder fällt tatsächlich auch ein weitgehend automatisierter Handel der Corona-Pandemie zum Opfer. Die abgeleitete Strategie basiert auf einer Aufrechterhaltung des Handels.
.
Der Mini Future Long (WKN CY946S) ermöglicht es dem Investor, mit einem Hebel von 6 von einem steigenden Kurs der Aktie der Deutschen Börse zu profitieren. Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere beträgt 12,89 Euro (13,10 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie bietet sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 89,80 Euro an. Beim Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,81 Euro. Das Ziel könnte bei 112,00 Euro liegen (3,03 Euro beim Mini Future). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser Idee beträgt 1,6 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CY946S Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,67 1,69 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 81,66 Euro Basiswert: Deutsche Börse
KO-Schwelle: 85,61 Euro akt. Kurs Basiswert: 98,50 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 3,03 Euro
Hebel: 5,85 Kurschance: + 80 Prozent
Quelle: Citigroup

Trends-Update: Münchener Rück

Die am 12. März 2020 vorgestellte Short-Idee, mit der WKN UZ850P auf eine fallende Aktie der Münchener Rück zu setzen, befindet sich sehr schön im Plus. Der Mini Future Short schloss am 19. März zum Geldkurs von 16,17 Euro und lag mit 55 Prozent über dem Einstiegskurs. Wer den Gewinn nicht mitnehmen, sondern in dieser Position investiert bleiben möchte, kann den Stoppkurs im Basiswert auf 170,00 Euro nachziehen. Beim Mini Future Long ergibt sich daraus ein neuer Stoppkurs von 14,82 Euro.

Münchener Rück (Tageschart in Euro)

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DEUTSCHE BOERSE AG Aktie

  • 12,97 USD
  • -5,87%
27.03.2020, 21:00, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu DEUTSCHE BOERSE AG

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "DEUTSCHE BOERSE AG" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten