DEUTSCHE TELEKOM - Aktie in Lauerstellung

GodmodeTrader · Uhr
Deutsche Telekom AG - WKN: 555750 - ISIN: DE0005557508 - Kurs: 16,220 € (XETRA)

Von August bis Ende Oktober ging es heftig zur Sache bei der Aktie der Deutschen Telekom. Die Rally der Vormonate wurde schwungvoll korrigiert. Die anschließende Erholung brachte das Papier dann wieder in den Bereich der beiden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200. Seitdem nimmt die Handelsspanne kontinuierlich ab. Während der Wert immer wieder in den Bereich des Oktobertiefs zurückfiel, endeten die anschließenden Erholungsversuche immer wieder im Bereich der fallenden EMAs. Diese blinden also seit vielen Wochen die entscheidenden Hürden und somit auch Trigger für Kaufsignale.

Neues Kaufsignal bei Ausbruch

Das kurzfristige Chartbild ist innerhalb der Stabilisierungsbewegung zwischen dem Unterstützungsbereich bei 15,38 - 15,58 und dem Widerstandsbereich der Abwärtstrendlinie und EMAs absolut neutral zu werten. Das mittelfristige Bild hat leicht bärischen Charakter, so lange die Aktie unterhalb der EMAs notiert.

Neue Handelssignale müssten abgewartet werden: Erst ein nachhaltiger Ausbruch über 16,40 und den EMA200 bei 16,54 EUR würde Kaufsignale bringen, erst dann wäre das Papier interessant für steigende Kurse in Richtung 17,15 - 17,22 und 17,75 EUR.

Rutscht die Aktie hingegen per Tagesschlusskurs unter 15,38 EUR zurück, entstehen Verkaufssignale. Dann müsste eine Abwärtsbewegung bis 14,54 - 14,68 EUR eingeplant werden.

Fazit: Ein Ausbruch aus der Handelsspanne der vergangenen Wochen müsste für neue Trades abgewartet werden. Innerhalb der Seitwärtsrange besteht kein akuter Handlungsbedarf. Wohin die Reise in den kommenden Wochen gehen wird, ist aktuell vollkommen offen.

Deutsche Telekom AG

Auch interessant:

HUGO BOSS - Wird bei dieser Aktie doch noch durchgestartet?

E-Commerce-Aktie jetzt auf Kaufniveau?

Für mein DAX-Trading nutze ich fast nur noch Guidants. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Bei meinem Broker Consors habe ich jeden Monat Freetrade-Aktionen, den DAX handele ich ohne Gebühren.

Im eigenen Trading-Desktop habe ich alle Orderwidgets individuell vordefiniert und platziert, um im Sekundenhandel die Orders blitzschnell aufzugeben. Die daneben angeordneten Realtime-Intradaycharts der Indizes verschaffen mir dazu einen perfekten Marktüberblick für mein Daytrading. Jetzt Trading über Guidants testen!

GodmodeTrader 2022 - Autor: André Rain, Technischer Analyst und Trader)