Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich weniger als erwartet ein

dpa-AFX

MANNHEIM (dpa-AFX) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im Dezember weniger als erwartet eingetrübt. Das Stimmungsbarometer des Mannheimer Forschungsinstituts ZEW fiel gegenüber dem Vormonat um 1,8 Punkte auf 29,9 Punkte, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag mitteilte. Analysten hatten hingegen im Schnitt einen Rückgang auf 25,4 Punkte erwartet.

Die Bewertung der aktuellen Konjunkturlage trübte sich jedoch deutlich stärker als erwartet ein. Der Indikator fiel um 19,9 Punkte auf minus 7,4 Zähler. Zum ersten Mal seit Juni befindet sich die Lageeinschätzung wieder im negativen Bereich. In der Eurozone verbesserten sich die Erwartungen etwas, während sich die Lagebeurteilung ebenfalls stark eintrübte.

"Die deutsche Wirtschaft leidet spürbar unter den neuen Entwicklungen der Corona-Pandemie", kommentiert ZEW-Präsident Achim Wambach. "Nach wie vor bestehende Lieferengpässe belasten Produktion und Einzelhandel." Die Hoffnung auf ein wesentlich stärkeres Wachstum im nächsten halben Jahr werde geringer./jsl/bgf/eas

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.418,76 Pkt.
  • +0,32%
27.01.2022, 21:59, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (150.901)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten