Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Vortagesverlusten

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag wenig verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1360 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag noch deutlich höher auf 1,1425 Dollar festgesetzt.

Am Vortag hatte die Verschiebung der Parlamentsabstimmung in Großbritannien über die Brexit-Vereinbarung die Anleger verunsichert. Der Eurokurs war etwa ein halbes Prozent abgerutscht. Ähnlich wie der Euro konnte sich auch das britische Pfund am Morgen nach den kräftigen Vortagesverlusten vorerst stabilisieren. Im weiteren Tagesverlauf dürfte die weitere politische Entwicklung im Mittelpunkt am Devisenmarkt stehen. Die britische Premierministerin Theresa May will zu Gesprächen über den Brexit-Deal mit dem niederländischen Regierungschef Mark Rutte und Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammentreffen.

Unter Verkaufsdruck stand am Morgen die indische Rupie. Zeitweise verlor die Währung im Handel mit dem US-Dollar mehr als ein Prozent an Wert, nachdem der Chef der indischen Notenbank Urjit Patel überraschend zurückgetreten war. Der Rücktritt erfolgte nach einem monatelangen Konflikt mit der indischen Regierung und löste am Devisenmarkt Sorgen über die Unabhängigkeit der Notenbank aus./jkr/stk

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,87 EUR
  • -0,03%
21.01.2019, 18:31, außerbörslich

Derivate-Wissen

Wissen Sie, auf welches Währungspaar die meisten Produkte (Derivate) existieren?

Die Emittenten bieten im Schnitt ca. 13.000 Derivate auf den Wechselkurs Euro/Dollar am Markt an.

Erfahren Sie mehr