Devisen: Eurokurs im US-Handel über 1,13 US-Dollar

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch im US-Handelsverlauf weiter über der Marke von 1,13 US-Dollar gehalten. Die Gemeinschaftswährung kostete rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street 1,1337 Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro noch deutlich unter 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1286 (Dienstag: 1,1290) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8861 (0,8857) Euro.

Der Euro profitierte von einem im Vergleich zu den USA günstigeren Verlauf der Corona-Krise in Europa. Vor allem die immer weiter steigende Zahl von Neuinfektionen in der weltgrößten Volkswirtschaft könnte die US-Wirtschaft belasten. Mit rund 60 000 neuen Infektionen binnen 24 Stunden hatten die USA am Dienstag einen neuen Höchststand erreicht. In Europa indes haben sich die Infektionsraten merklich abgeschwächt./ck/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,84 EUR
  • +0,01%
14.08.2020, 16:21, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Wussten Sie, dass man auch von fallenden Devisenkursen profitieren kann?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie auch auf fallende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten