Devisen: Eurokurs stabilisiert sich auf niedrigem Niveau

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den deutlichen Kursverlusten der vergangenen Woche hat sich der Eurokurs am Montag stabilisiert. Am Abend wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,0832 US-Dollar gehandelt. Zuletzt tat sich dann kursmäßig nur noch wenig: in New York fand am Montag wegen eines Feiertags kein Handel statt.

Marktbeobachter sprachen denn auch von einem ruhigen Wochenauftakt. Die Kursausschläge hielten sich auch im Tagesverlauf in engen Grenzen, nachdem der Euro zuletzt unter 1,0830 Euro auf einem dreijährigen Tiefstand angekommen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Montag auf 1,0835 (Freitag: 1,0842) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9229 (0,9223) Euro.

In der Eurozone wurden keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht. Im Fokus standen so eher noch schwache Konjunkturdaten aus Japan und der Coronavirus. Die Zahl der Neuinfektionen geht nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aber wohl zurück. "Es ist zu früh, um zu sagen, dass dieser Rückgang andauern wird", schränkte der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf aber die Aussagekraft dessen ein./tih/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Nikkei Index

  • 19.170,00 Pkt.
  • +1,45%
08.04.2020, 20:18, Deutsche Bank Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Nikkei 19.353,24 Pkt.+2,12%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Nikkei (22)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Nikkei" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Nikkei" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten