DGAP-News: Baumot Group erhält ABE zur Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeuge (deutsch)

EQS GROUP

Baumot Group erhält ABE zur Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeuge

^ DGAP-News: Baumot Group AG / Schlagwort(e): Zulassungsgenehmigung Baumot Group erhält ABE zur Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeuge

01.07.2020 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Baumot Group erhält ABE zur Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeuge

- ABE für die NOx-Nachrüstung von 89 Sprinter-Typen liegt vor

- Mehr als 300 Mio. Euro staatliche Nachrüstförderung für Handwerker-, Liefer- sowie Kommunalfahrzeuge

- Nun über rund 300 Zulassungen für Fahrzeuge des VW- sowie des Daimler-Konzerns

- Auslieferung erster Systeme in Q3 2020 und wesentliche Umsatzbeiträge in Q4 2020 erwartet

Königswinter, 01. Juli 2020 - Die Baumot Group AG ( WKN A2G8Y8 ), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, informiert, dass das Kraftfahrtbundesamt (KBA) die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für weitere Nachrüstsysteme der Gruppe erteilt hat. Die ABE umfasst Zulassungen für 89 Sprinter-Typen des Daimler-Konzerns. Eine vollständige Übersicht findet sich auf der KBA-Website.

Stefan Beinkämpen, Vorstand der Baumot Group und verantwortlich für die Bereiche PKW und Neue Produkte: «Der Sprinter ist eines der populärsten Handwerker- und Lieferfahrzeuge in Deutschland. Daher ist die ABE für knapp 90 verschiedene Sprinter-Typen für Baumot ein weiterer wichtiger Meilenstein, zum führenden Anbieter von NOx-Nachrüstsystemen zu werden. Anders als bei privaten PKW wird die Umrüstung dieser leichten Nutzfahrzeuge durch einen Fördertopf des Bundesverkehrsministeriums umfassend gefördert. Inklusive der bereits bestehenden ABEs für PKW des VW- sowie des Daimler-Konzerns verfügt Baumot nun über rund 300 Zulassungen. Da wir einen Großteil des Marktes exklusiv bedienen, eröffnen diese weiteren Zulassungen zusätzliche Absatzmöglichkeiten - über das PKW-Geschäft hinaus.»

Zur Förderung der Hardware-Nachrüstung bei Handwerker- und Lieferfahrzeugen oder im kommunalen Einsatz verwendete Fahrzeuge hat das Verkehrsministerium rund 330 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Förderberechtigt sind Fahrzeughalter mit gewerblich genutzten Fahrzeugen von 2,8 t bis 7,5 t, die ihren Firmensitz in einer der von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Stadt oder den angrenzenden Landkreisen haben sowie die gewerblichen Fahrzeughalter, deren Firma Aufträge in einer der betroffenen Städte oder den angrenzenden Landkreisen hat. Für leichte Nutzfahrzeuge (2,8 t - 3,5 t) wird die Nachrüstung mit bis zu 3.600 Euro pro Fahrzeug, für schwere Nutzfahrzeuge mit bis zu 4.800 Euro pro Fahrzeug gefördert.

Für ein effizientes Anfragemanagement werden die Nachrüstsysteme für den Sprinter aktuell in die Onlineplattform der Baumot Group eingebunden. Über die Plattform können Fahrzeughalter automatisch die nächstgelegene Werkstatt finden und einen Einbautermin vereinbaren. Hierfür stehen die aktuell rund einhundert Partnerwerkstätten bereit, weitere Partnerwerkstätten kommen ständig hinzu. Zusätzlich werden zukünftig auch größere Partner mit an Bord genommen, die dann ganze Fahrzeugflotten großer Betreiber, wie zum Beispiel Kurier- oder Paketzusteller nachrüsten können. Den Partnern ist es nach erfolgreicher Terminvereinbarung wiederum über die Plattform möglich, die passenden Nachrüstsysteme direkt bei Baumot online zu ordern. Die ersten Systeme für den Sprinter werden voraussichtlich bereits in rund acht Wochen lieferbar sein. Mit wesentlichen Umsatzbeiträgen rechnet der Vorstand dann im Laufe des vierten Quartals 2020.

Über die Baumot Group AG: Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:

cometis AG Claudius Krause Unter den Eichen 7 65195 Wiesbaden Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28 Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66 E-Mail: krause@cometis.de

Nadine Lange Baumot Group AG Eduard-Rhein-Straße 21-23 D-53639 Königswinter T +49(0)2244 91 80 57 F +49(0)2244 91 83 819 E nadine.lange@twintec.de


01.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: Baumot Group AG Eduard-Rhein-Straße 21 - 23 53639 Königswinter Deutschland Telefon: +49 (0)2244 . 91 80 57 Fax: +49 (0)2244 . 91 83 819 E-Mail: IR@baumot.de Internet: ir.baumot.de
ISIN: DE000A2G8Y89
WKN: A2G8Y8 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1083147

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1083147 01.07.2020

°

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Baumot Aktie

  • 1,16 EUR
  • +0,86%
10.07.2020, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Baumot

Baumot auf halten gestuft
kaufen
0
halten
3
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 1,16 €.
alle Analysen zu Baumot
Weitere EQS GROUP-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Baumot (12)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Baumot" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten