DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE behauptet sich in Q2 2020 und sieht erste Belebung im Leasingneugeschäft (deutsch)

EQS GROUP

GRENKE AG: GRENKE behauptet sich in Q2 2020 und sieht erste Belebung im Leasingneugeschäft

^ DGAP-News: GRENKE AG / Schlagwort(e): Sonstiges GRENKE AG: GRENKE behauptet sich in Q2 2020 und sieht erste Belebung im Leasingneugeschäft

02.07.2020 / 07:02 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GRENKE behauptet sich in Q2 2020 und sieht erste Belebung im Leasingneugeschäft

- Neugeschäft GRENKE Gruppe Leasing beträgt 402,3 Mio. Euro (-45,2% im Vergleich zu Q2 2019)

- Eingeschränkte Entwicklung im April und Mai, erste Zeichen der Belebung im Juni

- DB2-Konzernmarge steigt auf 17,5% (Q2 2019: 16,6%)

Baden-Baden, den 2. Juli 2020: Die GRENKE AG, ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen, hat sich im 2. Quartal 2020 angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie im Leasingneugeschäft behauptet. Nach deutlich eingeschränkter Entwicklung zu Beginn des Quartals aufgrund der wirtschaftlichen Beschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie verzeichnete das Unternehmen im Juni eine erste Belebung des Neugeschäfts. Mit einem Rückgang um 45,2% (Q2 2019: 734,6 Mio. Euro) bewegt sich das Neugeschäft, das der Summe der Anschaffungskosten aller neu erworbenen Leasinggegenstände entspricht, im Rahmen der vom Vorstand zuletzt kommunizierten Größenordnung von etwa 50% des zu Jahresanfang und damit vor Ausbruch der Pandemie geplanten Neugeschäftsvolumens.

"Wir sehen, dass sich die Lage in vielen Regionen etwas entspannt hat. Bei unserem Neugeschäft haben wir im Juni eine erste Belebung gesehen. Ob wir von einem Trend sprechen können, wird weiter stark von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abhängen. Aktuell können wir noch nicht abschätzen, ob und wie schnell wir uns in Richtung Normalisierung bewegen", erläutert Antje Leminsky, Vorstandsvorsitzende der GRENKE AG.

Regionale Entwicklung des Neugeschäfts

Bei separater Betrachtung der regionalen Leasingmärkte setzt sich Deutschland im 2. Quartal 2020 mit einem Rückgang des Leasingneugeschäfts von lediglich 15,2% deutlich positiv von den übrigen Regionen Europas ab. Westeuropa ohne DACH und Südeuropa verzeichneten in der aktuellen Berichtsperiode im Leasingneugeschäft einen Rückgang um 53,9% bzw. 54,8%. Nordeuropa lag mit -50,4% auf ähnlichem Niveau.

Entwicklung der Deckungsbeitragsmarge

Der Deckungsbeitrag 2 (DB2) des Leasinggeschäfts beträgt im 2. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 70,4 Mio. Euro (Q2 2019: 121,8 Mio. Euro). Die DB2-Marge liegt bei 17,5% (Q2 2019: 16,6%). Der Anstieg der DB2-Marge ist vor allem auf das profitable Small Ticket-Geschäft und damit auf das Kerngeschäft des Unternehmens zurückzuführen. Im 2. Quartal 2020 betrug der durchschnittliche Wert pro Leasingvertragsabschluss 7.985 Euro (Q2 2019: 8.845 Euro). Der geringere Durchschnittswert spiegelt die Nachfrage nach Small Ticket-Finanzierungslösungen kleiner und mittlerer Unternehmen.

"Wir konnten uns auch in dem schwierigen Marktumfeld behaupten und in allen Regionen Steigerungen der Deckungsbeitragsmargen gegenüber dem Vorjahr erzielen. Gleichzeitig sind wir solide finanziert, nicht zuletzt durch unser gestiegenes Einlagengeschäft der GRENKE Bank. Das ist für uns sehr wichtig, denn die Liquidität gibt uns Ruhe und Reichweite, auch wenn die Nachfrage wieder stärker anzieht", erläutert Sebastian Hirsch, Mitglied des Vorstands der GRENKE AG.

Entwicklung der Deckungsbeiträge

Infolge der COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkung der gesamtwirtschaftlichen Aktivität verringerten sich mit dem Neugeschäftsvolumen auch die Deckungsbeiträge der GRENKE Gruppe Leasing im 2. Quartal 2020 regional unterschiedlich stark. Am wenigsten beeinträchtigt war die DACH-Region mit einem Rückgang des Deckungsbeitrags um 15,4%. Am stärksten betroffen waren - wie auch beim Neugeschäft - die Regionen Westeuropa ohne DACH (-48,5%), Südeuropa (-49,9%) und Nordeuropa (-47,0%).

Der Deckungsbeitrag 1 (DB1), der die kontrahierten Zahlungsströme der Leasingverträge umfasst, konnte mit 48,5 Mio. Euro (Q2 2019: 91,0 Mio. Euro) und einer DB1-Marge von 12,1% nahezu stabil gehalten werden (Q2 2019: 12,4%).

Die GRENKE Gruppe nahm im 2. Quartal 2020 insgesamt 111.934 Leasinganfragen entgegen. Davon wurden 24.348 Anfragen in der DACH-Region und 87.586 Anfragen in internationalen Regionen gestellt. Auf Gruppenebene wurden aus diesen Anfragen 50.381 neue Leasingverträge geschlossen, was einer Umwandlungsrate von 45% entspricht.

Das Neugeschäft der GRENKE Gruppe Factoring verzeichnete mit einem angekauften Forderungsvolumen von 141,7 Mio. Euro einen Rückgang um 13,1% gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr (Q2 2019: 163,1 Mio. Euro).

Das KMU-Kreditneugeschäft der GRENKE Bank erreichte im 2. Quartal 2020 mit 54,2 Mio. Euro aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach KFW-Förderkrediten ein deutlich höheres Niveau als im vergleichbaren Vorjahresquartal (Q2 2019: 11,9 Mio. Euro). Das Einlagengeschäft der GRENKE Bank stieg im 2. Quartal 2020 um 70,5% und trug damit 1.312,3 Mio. Euro (Q2 2019: 769,9 Mio.) zur Refinanzierung des Konzerns bei.

Ausblick 2020

Inwieweit und in welchem Umfang die COVID-19-Pandemie Einfluss auf die weitere Geschäfts- und Ergebnisentwicklung der GRENKE Gruppe haben wird, ist aktuell nicht verbindlich abschätzbar und nicht in der am 11. Februar 2020 veröffentlichten Prognose für das Geschäftsjahr 2020 enthalten. Der Vorstand wird seine Prognose aktualisieren, sobald sich die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie hinreichend bestimmen lassen.

Neugeschäftsentwicklung im Überblick (in Mio. EUR)

Q2 2020 Q2 Q1-Q2 Q1-Q2 2019 2020 2019

Neugeschäft GRENKE Gruppe 402,3 734,6 -45,- 1.083,6 1.404,9 -22,- Leasing 2% 9% - davon International 257,1 553,3 -53,- 760,2 1.068,8 -28,- 5% 9% - davon 13,6 20,8 -34,- 33,6 39,6 -15,- Franchise-International 5% 2% - davon DACH* 131,6 160,5 -18,- 289,9 296,5 -2,3- 0% % Westeuropa ohne DACH* 85,8 186,2 -53,- 263,2 372,9 -29,- 9% 4% Südeuropa* 104,0 229,9 -54,- 300,9 442,6 -32,- 8% 0% Nord-/Osteuropa* 62,1 125,1 -50,- 182,6 233,4 -21,- 4% 8% Übrige Regionen* 18,8 32,8 -42,- 47,1 59,4 -20,- 7% 7% Neugeschäft GRENKE Gruppe 141,7 163,1 -13,- 313,4 305,5 2,6% Factoring 1% - davon Deutschland 42,3 43,7 -3,2- 91,5 84,9 7,8% % - davon International 33,9 44,4 -23,- 71,9 81,3 -11,- 8% 6% - davon 65,5 74,9 -12,- 150,0 139,3 7,7% Franchise-International 7% GRENKE Bank Einlagevolumen** 1.312,3 769,9 70,5- 1.312,3 769,9 70,5- % % Neugeschäft 54,2 11,9 354,- 72,2 23,7 204,- KMU-Kreditgeschäft 9% 9% Deckungsbeitrag 2 (DB2) des Neugeschäfts GRENKE Gruppe Leasing 70,4 121,8 -42,- 194,3 233,0 -16,- 2% 6% - davon International 49,2 95,9 -48,- 144,6 184,0 -21,- 7% 4% - davon 3,0 4,4 -30,- 7,3 8,3 -12,- Franchise-International 7% 0% - davon DACH* 18,2 21,5 -15,- 42,5 40,7 4,3% 4% Westeuropa ohne DACH* 16,6 32,2 -48,- 50,0 64,9 -23,- 5% 0% Südeuropa* 19,5 39,0 -49,- 56,8 72,7 -21,- 9% 8% Nord/Osteuropa* 11,7 22,1 -47,- 34,5 42,1 -17,- 0% 9% Übrige Regionen* 4,4 7,0 -36,- 10,5 12,6 -16,- 9% 9% * Regionen: DACH: Deutschland, Österreich, Schweiz Westeuropa ohne DACH: Belgien, Frankreich, Luxemburg, Niederlande Südeuropa: Italien, Kroatien, Malta, Portugal, Slowenien, Spanien Nord- | Osteuropa: Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland, Lettland, Norwegen, Schweden | Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn Übrige Regionen: Australien, Brasilien, Chile, Kanada, Singapur, Türkei, VAE ** Zum Periodenende

Der Halbjahresfinanzbericht wird am 30. Juli 2020 veröffentlicht.

Über GRENKE

Die GRENKE Gruppe (GRENKE) ist ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen. Kunden erhalten alles aus einer Hand: vom flexiblen Small-Ticket-Leasing über bedarfsgerechte Bankprodukte bis zum praktischen Factoring. Die schnelle und einfache Abwicklung sowie der persönliche Kontakt zu Kunden und Partnern stehen dabei im Mittelpunkt.

1978 in Baden-Baden gegründet, ist die Gruppe heute mit über 1.700 Mitarbeitern in 32 Ländern weltweit aktiv. Die GRENKE-Aktie ist an der Frankfurter Börse im MDAX gelistet ( ISIN: DE000A161N30 ).

Weitere Informationen zu GRENKE sowie zu den Produkten unter: www.grenke.de.


02.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: GRENKE AG Neuer Markt 2 76532 Baden-Baden Deutschland Telefon: +49 (0)7221 50 07-204 Fax: +49 (0)7221 50 07-4218 E-Mail: investor@grenke.de Internet: www.grenke.de
ISIN: DE000A161N30
WKN: A161N3 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1084363

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1084363 02.07.2020

°

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu GRENKE AG Aktie

  • 71,90 EUR
  • +1,19%
12.08.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu GRENKE AG

GRENKE AG auf übergewichten gestuft
kaufen
17
halten
3
verkaufen
4
70% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 71,95 €.
alle Analysen zu GRENKE AG

Zugehörige Derivate auf GRENKE AG (233)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "GRENKE AG" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten