DGAP-News: LION E-Mobility AG: LION Smart GmbH legt HGB Zahlen (ungeprüft) zum 30. Juni 2021 vor (deutsch)

EQS GROUP

LION E-Mobility AG: LION Smart GmbH legt HGB Zahlen (ungeprüft) zum 30. Juni 2021 vor

^ DGAP-News: LION E-Mobility AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis LION E-Mobility AG: LION Smart GmbH legt HGB Zahlen (ungeprüft) zum 30. Juni 2021 vor (News mit Zusatzmaterial)

05.08.2021 / 16:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung - Zahlen zum 30.06.2021 nach HGB - Bruttobilanzierung - vorläufig und ungeprüft

* LION SMART GMBH meldet deutlichen Umsatzanstieg (+40,6 % auf EUR 9,072 Mio.; Brutto-Bilanzierung) und eine Steigerung der Gesamtleistung (+42,9 %) gegenüber dem Vorjahr

* Erfolgreicher Abschluss eines Entwicklungsvertrags mit einem Tier-1-Lieferanten.

* EBITDA (TEUR -884) und EBIT (TEUR -1.049) aufgrund von hohen Einmalaufwendungen negativ - siehe unten (ca. TEUR 405).

* Hohe fortgesetzte Investitionen für den schnellen Ausbau und das Wachstum unseres Geschäfts, insbesondere auch im Bereich Vertrieb und Marketing.

* Die interne Weiterentwicklung der LIGHT Battery schreitet zügig voran - ( LION Smart LIGHT Battery Tech Talk - YouTube).

* Mögliches neues Entwicklungsprojekt mit Tier-1-Lieferant noch nicht vereinbart.

* Hohe Due-Diligence-Kosten im Zusammenhang mit dem Erwerb von Technologie- und Produktionslizenzen von der BMW AG mit dem Ziel einer eigenen Serienfertigung von Batteriesystemen. Die Vereinbarung mit der BMW AG wird im Laufe des dritten Quartals erwartet.

* LION Smart führt Gespräche mit OEMs und anderen Unternehmen über Entwicklungsprojekte im Bereich der Immersionskühlung.

* Besseres zweites Halbjahr 2021 erwartet - aber steigende Beschaffungspreise und Corona-Effekte halten an.

* Umsatzerlöse von EUR 9,072 Mio. (brutto) gegenüber EUR 6,453 Mio. (brutto) im Vorjahreszeitraum, dominiert durch Erträge im Bereich des Integration Business

* EBIT und EBITDA durch Einmalaufwendungen im Bereich Kundenprojekt Tier 1 Supplier (EUR 0,158 Mio.) sowie im Bereich Zertifizierungen (TISAX und IATF) EUR 0,02 Mio. und hohe Due Diligence Aufwendungen (EUR 0,133 Mio.) belastet

* Operativer Cash Flow mit EUR- 0,615 Mio. negativ, (31.12.2020: EUR- 0,384 Mio.)

Vorläufige Q2 Q2 Q1-Q2 2021 Q1-Q2 2020 Veränderung Zahlen in EUR 2021 2020 kumulativ kumulativ YoY kumulativ m Umsatzerlöse 6,463 4,416 9,072 6,449 +2,623 Gesamtleistung 6,514 4,416 9,223 6,449 +2,774 EBITDA -0,67- 0,083 -0,884 0,290 - 1,174 7 Quartalsergeb- -0,76- 0,041 -1,035 0,231 -1,266 nis 0

Garching bei München 5. August 2021 Die LION Smart GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der LION E-Mobility AG, hat heute ihre vorläufigen, ungeprüften Finanzergebnisse für die sechs Monate bis zum 30. Juni 2021 (Halbjahresbericht) veröffentlicht. Das Geschäft des innovativen Anbieters von Lithium-Ionen-Batteriesystemen und integrierten Batterielösungen zeigte im Vergleich zum Vorjahr ein starkes Umsatzwachstum mit einer Verbreiterung der Kundenbasis und dem erfolgreichen Abschluss des Entwicklungsprojekts mit einem Tier-1-Lieferanten sowie der Weiterentwicklung der LIGHT Battery. Darüber hinaus wurden weitere Investitionen in die mögliche Übernahme der Batterieproduktion von BMW getätigt, wie bereits angekündigt. Obwohl dies einen negativen Beitrag im ersten Halbjahr verursacht, sind wir zuversichtlich, dass diese Investitionen und Kosten uns in Zukunft auf ein neues Niveau bringen werden.

Ertragslage der LION Smart GmbH zum 30. Juni 2021

Im ersten Halbjahr 2021 konnte ein Umsatz in Höhe von EUR 9,072 Mio. (brutto) erzielt, wobei auf das zweite Quartal insgesamt Umsatzerlöse von EUR 6,463 Mio. (brutto) entfielen.

Der höhere Materialaufwand und die höhere Materialeinsatzquote sind vor allem auf Folgekosten aus Nacharbeiten für das Entwicklungsprojekt Tier 1 zurückzuführen. Aus diesem Grund ergibt sich auch ein deutlich niedrigeres Rohergebnis als gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Personalaufwand ist gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen - Auswirkungen des Personalaufbaues in allen wesentlichen Bereichen. Zum 30. Juni 2021 beschäftigt die Gesellschaft insgesamt 34 fest- und freiberuflich angestellte Mitarbeiter sowie 10 Werkstudenten.

Die höheren Abschreibungen (+ TEUR 77) gegenüber dem Vorjahr resultieren aus den hohen Investitionen in das Sachanlagevermögen im abgelaufenen Geschäftsjahr und denen des laufenden Jahres.

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind gegenüber dem Vorjahr geringer und enthalten hohe Aufwendungen für Rechtsberatung und sonstiger Beratung im Zusammenhang mit dem angesprochenen Akquisitionsobjekt im Bereich Produktion. Ohne diese Einmalaufwendungen wäre das EBIT deutlich besser ausgefallen.

Die Sondereffekte und Einmalaufwendungen in Höhe von TEUR 405 betreffen größtenteils Kosten für den Umzug (EUR 0,027 Mio.), Nacharbeiten Module Tier 1 Entwicklungsprojekt (EUR 0,158 Mio.), Kosten für Due Diligence im Zusammenhang mit Technologie und Produktionslizenzen (EUR 0,113 Mio.), sowie die externen Aufwendungen für die Zertifizierungen nach TISAX und IATF 16949 (EUR 0,02 Mio.).

Das Finanzergebnis ist weiterhin positiv (+ TEUR 14) und begründet sich aus den Zinserträgen der ausgereichten Darlehen gegenüber unserem Beteiligungsunternehmen der TSBT (TÜV SÜD Battery Testing).

Vermögens- und Finanzlage zum 30 Juni 2021

Die Bilanzsumme erhöhte sich zum 30.06.2021 um 16,41 % auf EUR 13,289 Mio. (30.06.2020: EUR 11,415 Mio.), was hauptsächlich auf den Anstieg der kurzfristigen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zurückzuführen ist. Dies ist vor allem auf den deutlichen Anstieg des Umsatz- und Geschäftsvolumens zurückzuführen.

Die langfristigen Vermögenswerte entsprechen dem Niveau des Vorjahres, Zugänge bei den Immateriellen Vermögenswerte und Sachanlagevermögen stehen entsprechende Abschreibungen gegenüber. Das Finanzanlagevermögen, das unsere Investition in die TÜV SÜD Battery Testing darstellt, ist gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben.

Das Umlaufvermögen erhöhte sich um EUR 1,906 Mio. auf EUR 5,748 Mio. (30. Juni 2020: EUR 3,842 Mio.). Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen erhöhten sich insbesondere aufgrund des gestiegenen Geschäftsvolumens deutlich um EUR 1,225 Mio. auf EUR 3,546 Mio. (30. Juni 2020: EUR 2,321 Mio.). Vor diesem Hintergrund sind auch die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen gestiegen. Die liquiden Mittel betrugen zum 30.06.2021 aufgrund von Bankguthaben EUR 0,304 Mio. gegenüber EUR 0,515 Mio. zum 31. Dezember 2020.

Die kurzfristigen Rückstellungen und Verbindlichkeiten liegen zum 30.06.2021 über dem Niveau des Vorjahres aufgrund der zum Halbjahresstichtag (30.06.2021) noch nicht ausgeglichenen Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistungen. Die sonstigen Rückstellungen beinhalten hauptsächlich Personalkosten wie Überstunden, nicht genommener Urlaub und variable Gehaltsbestandteile.

Das Eigenkapital der LION Smart GmbH beträgt zum 30.06 Geschäftsjahres EUR 5,556 Mio. (30.06.2020: EUR 6,091 Mio.). Die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2021 sank im Vergleich zum Vorjahr auf 41,81% (30. Juni 2020: 53,36%). Im laufenden Geschäftsjahr leistete die LION E-Mobility AG eine Kapitaleinlagen in Höhe von EUR 0,5 Mio.

Cashflow und Finanzierung zum 30 Juni 2021

Der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit verschlechterte sich im Berichtszeitraum auf EUR -0,615 Mio. (Vorjahr: EUR -0,384 Mio.). Dies ist im Wesentlichen auf die höheren Materialaufwendungen und Einmalaufwendungen zurückzuführen.

Aufgrund der deutlich geringeren Investitionen in das Anlagevermögen ist der Cashflow aus Investitionstätigkeit nur leicht negativ; er beträgt zum 30.06.2021 EUR -0,095 Mio. (Vorjahr: EUR -0,708 Mio.).

Die Kapitaleinzahlungen des Gesellschafters in Höhe von EUR 0,5 Mio. liegen deutlich unter denen des Vorjahres und damit korrespondierend der Zahlungsmittelzufluss im Finanzbereich.

Insgesamt ergaben sich Zahlungsmittelveränderungen zwischen dem 31. Dezember 2020 und dem 30. Juni 2021 in Höhe von insgesamt EUR 0,211 Mio.

Ausblick auf das 2. Halbjahr 2021

Wir erwarten insbesondere im Integration-Business für das 2. Halbjahr 2021 deutlich höhere Umsatzerlöse und ein verbessertes Rohergebnis. Wir gehen für das zweite Halbjahr 2021 davon aus, weitere neue Kunden für unsere angebotenen Elektrifizierungslösungen gewinnen zu können, wahrscheinlich jedoch erst im Laufe des 4. Quartal 2021.

Gleichzeitig führen wir Gespräche mit potenziellen Kunden im Bereich unseres Batteriemanagementsystems und der LIGHT Batterie. Wir sind hier zuversichtlich, neue Entwicklungsaufträge gewinnen zu können und damit die Umsatzerlöse für das Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr deutlich zu erhöhen.

Für das Geschäftsjahr erwarten wir insgesamt Umsatzerlöse in Höhe von ca. EUR 28-30 Mio. (Brutto-Bilanzierung) und ca. EUR 7-8 Mio. (netto). Die erwarteten Umsätze in den Bereichen Integration Business, Batteriemanagementsystem sowie LIGHT Battery sind hierin nicht berücksichtigt.

Bei auch im zweiten Halbjahr hohen Einmalaufwendungen für die angestrebten Zertifizierungen der LION Smart GmbH im Bereich Automotive sowie der erwarteten Aufwendungen für die mögliche Akquisition von Technologie und Produktionslizenzen für den Aufbau einer eigenen Batterieproduktion ist jedoch insgesamt kein positives Jahresergebnis für das Jahr 2021 zu erwarten.

Die LION E-Mobility AG ist eine im Jahr 2011 gegründete, börsennotierte Schweizer Holding mit aussichtsreichen strategischen Investments im E-Mobility Sektor, insbesondere im Bereich elektrische Energiespeicher und Lithium-Ionen-Batteriesystemtechnik. Das Unternehmen besitzt 100% der deutschen LION Smart GmbH, einem Entwickler von Batteriepacks und Batterie-Management-Systemen. Die LION Smart GmbH hält zudem einen 30% Anteil an der TÜV SÜD Battery Testing GmbH, einem Joint Venture mit der TÜV SÜD AG. Die LION E-Mobility AG ist außerdem 100%ige Eigentümerin der LION E-Mobility North America Inc.

www.lionemobility.com Verantwortlich für die Pressemitteilung: Verwaltungsrat LION E-Mobility AG

Kontakt LION Smart GmbH Thomas Hetmann Managing Director | Board Member

LION E-Mobility Investor Relations

Frank Schönrock (Weber Shandwick) Phone: +49 (0) 1737025315 E-Mail: ir@lionemobility.com

Arne Siegner Phone: +41 (0) 41 500 54 11 E-Mail: ir@lionemobility.com

Disclaimer: Statements that express or contain forecasts, expectations, views, plans, goals and assumptions regarding future events or performance are not considered historical facts and may therefore be forward-looking statements. Forward-looking statements are based on the expectations, estimates and plans at the time the statements were made, and therefore involve a number of risks and uncertainties that could cause actual results or events to differ materially from those currently anticipated become. LION E-Mobility AG is under no obligation to update the forward-looking statements in this press release.

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=dd9efac4d0e7ea97ea2e876d01759e32 Dateibeschreibung: Veröffentlichung Zahlen Q2 2021


05.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: LION E-Mobility AG Lindenstraße 16 6340 Baar Schweiz Telefon: +41 (0)41 500 54 11 Fax: +41 (0)41 500 54 12 E-Mail: info@lionemobility.de Internet: www.lionemobility.com
ISIN: CH0560888270
WKN: A2QH97 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Tradegate Exchange EQS News ID: 1224473

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1224473 05.08.2021

°

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.

Kurs zu LION E-MOBILITY AG Aktie

  • 2,83 EUR
  • -2,74%
23.09.2021, 22:27, Tradegate

onvista Analyzer zu LION E-MOBILITY AG

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere EQS GROUP-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten