Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DGAP-News: Oqio GmbH: Jährliches Einsparpotenzial in dreistelliger Millionenhöhe: Assekuranzen verlieren bei Wohngebäudeversicherung weiterhin viel Geld (deutsch)

EQS GROUP

Oqio GmbH: Jährliches Einsparpotenzial in dreistelliger Millionenhöhe: Assekuranzen verlieren bei Wohngebäudeversicherung weiterhin viel Geld

^ DGAP-News: Oqio GmbH / Schlagwort(e): Immobilien/Immobilien Oqio GmbH: Jährliches Einsparpotenzial in dreistelliger Millionenhöhe: Assekuranzen verlieren bei Wohngebäudeversicherung weiterhin viel Geld

27.05.2019 / 13:04 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


München, 27. Mai 2019. Während Versicherungsgesellschaften bei der Kfz-Kaskoversicherung längst mit Instrumenten wie Werkstattbindung und Preisvergleichen arbeiten, verlieren Assekuranzen in der Sparte Wohngebäudeversicherungen noch immer mehrere hundert Millionen Euro pro Jahr. Darauf weist das Münchner Unternehmen Oqio im Rahmen einer aktuellen Untersuchung hin. "Ein Hauptproblem bleiben Fehler in der Abrechnung von Handwerkerschäden im Frequenzbereich - also etwa bei Leitungswasserschäden", erklärt Dirk Jakob, Gründer der Oqio GmbH.

Die Verbundene Gebäudeversicherung bleibt laut Jakob für die deutschen Kompositversicherer der Zweig mit dem größten Sanierungsdruck. Grund dafür sind hohe Kostenquoten und mangelnde Steuerung und Prüfung im Schadenfall. Großschadenereignisse wie Feuer, Sturm oder Überflutungsschäden wissen die Versicherer meist gut zu managen. Die Vielzahl kleinerer Schäden aber, besonders verursacht durch Leitungswasser, treten in hoher Frequenz auf und überfordern die Versicherer.

Die Folge: Versicherungsunternehmen fassen aktuell große Wohnungsbestände mit mehr als 10.000 Einheiten, wie sie von Wohnungsgesellschaften betreut werden, nur ungern an - weil sie sich fast immer als defizitär erweisen. "In diesem Marktsegment kommt es deutschlandweit zu rund einer Million Schadenfälle. Während bei Großereignissen Gutachter Schäden prüfen, tun sich die Assekuranzen bei den Frequenzschäden schwer. Gleichzeitig hat das Outsourcing und Abschaffen personalintensiver Kontrollen bei Versicherern dazu geführt, dass Prüfungskapazitäten fehlen."

Abhilfe für die Branche kann laut Oqio ein digitales Management schaffen, bei dem Versicherer, Wohnungswirtschaft und Handwerker gemeinsam auf einer Plattform agieren. So lassen sich für alle beteiligten Akteure Gebäudeschäden von Anfang an richtig feststellen, kalkulieren und abrechnen.

Über die Oqio GmbH

Oqio ist ein im Jahr 2018 gegründetes Unternehmen aus München. Das Unternehmen betreibt eine Softwarelösung als digitale Schnittstelle, von der Versicherer, Wohnungsunternehmen und Schadensanierer bzw. unter Vertrag stehende Handwerkerservices profitieren. Das Einsparpotenzial liegt pro Jahr bei mehreren einhundert Millionen Euro. Oqio verschlankt und steuert digitalisiert alle wesentlichen Prozesse, die bei Gebäudeversicherungsschäden auftreten. Die dabei gewonnenen Daten helfen Versicherern, Wohnungsunternehmen und Handwerkern, zu fairen und marktgerechten Konditionen zusammenzuarbeiten. Zusätzlich reduziert sich nachweislich die Durchschnittskostenhöhe bei Schäden. Durch Oqio wird jeder Schritt einer Schadensregulierung für Verantwortliche in der Wohnungs- und Versicherungswirtschaft nachvollziehbar. Alle Beteiligten wissen zu jeder Zeit, in welchem Status bearbeitete Fälle sind. Das Monitoring bringt Vorteile bis dahin, dass Schadenshäufungen analysierbar und durch Predictive Maintenance vorhersehbar werden.

Pressekontakt PR Agentur SCRIVO PublicRelations Ansprechpartner: Katja Kraus Elvirastraße 4, Rgb. D-80636 München tel: +49 89 45 23 508 11 fax: +49 89 45 23 508 20 email: kai.oppel@scrivo-pr.de web: www.scrivo-pr.de

Unternehmen oqio GmbH Jahnstrasse 25 D-80469 München tel: +49 89 720 188 447 email: dirk.jakob@oqio.de web: www.oqio.de


27.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


816101 27.05.2019

°

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu NEWS CORP. Aktie

  • 13,51 USD
  • -1,09%
19.07.2019, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu NEWS CORP.

NEWS CORP. auf übergewichten gestuft
kaufen
10
halten
7
verkaufen
3
50% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 12,05 €.
alle Analysen zu NEWS CORP.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "NEWS CORP." wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten