Diplomatenkreise - Ermutigende Signale vom Iran im Atomstreit

Reuters

Paris (Reuters) - In den Atomstreit mit dem Iran kommt offenbar Bewegung.

"Die Dinge gehen in die richtige Richtung und wir hatten diese Woche positive Signale, besonders in den letzten paar Tagen", war am Donnerstag aus französischen Diplomatenkreisen zu vernehmen. Der Iran hat es bislang abgelehnt, an informellen Gesprächen zur Wiederbelebung des internationalen Atomabkommens von 2015 teilzunehmen. Dem Insider zufolge ist es das Ziel, alle Seiten an einen Tisch zu bekommen vor dem iranischen Neujahrsfest am 20. März. Die europäischen Vertragspartner Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollten der Diplomatie eine Chance geben und würden deshalb noch damit warten, eine irankritische Resolution bei der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA einzureichen.

Der Atom-Pakt steht auf der Kippe, seit die USA ihn 2018 während der Präsidentschaft von Donald Trump einseitig aufgekündigt hatten, Sanktionen wieder einsetzten und der Iran im Gegenzug damit begann, seine Verpflichtungen schrittweise zurückzuschrauben. Trumps Nachfolger Joe Biden hat Interesse an einem Wiedereinstieg signalisiert, erwartet dafür jedoch ein Entgegenkommen des Iran. Der Iran wiederum fordert als Voraussetzung für die Aufnahme von Gesprächen, dass die USA sämtliche Sanktionen aufheben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CAC 40 Index

  • 6.161,68 Pkt.
  • -0,12%
12.04.2021, 18:05, Euronext Indices

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 33.745,40 Pkt.-0,16%
DAX 15.215,00 Pkt.-0,12%
FTSE 6.889,12 Pkt.-0,38%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf CAC 40 (4.883)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "CAC 40" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "CAC 40" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten