Dividendenaristokrat Fresenius-Aktie: Weg frei für den Turnaround!

Fool.de
Dividendenaristokrat Fresenius-Aktie: Weg frei für den Turnaround!
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX

Die Fresenius-Aktie, Deutschlands einziger bisheriger Dividendenaristokrat, werkelt derzeit am operativen Turnaround. Seit nunmehr fast drei Jahren ist das Ergebnis- und Gewinnwachstum eine wesentliche Baustelle. COVID-19 und die Pandemie hat die Ausgangslage zugegebenermaßen wenig verbessert.

Jetzt hat die Fresenius-Aktie jedoch frische Zahlen für das zweite Quartal präsentiert. Und, siehe da! Es gibt mal wieder ein Ergebniswachstum. Riskieren wir heute daher einen Blick auf dieses überaus interessante Quartalszahlenwerk. Sowie darauf, was das für Foolishe Investoren bedeutet, die womöglich ein Auge auf den DAX-Dividendenaristokraten geworfen haben.

Fresenius-Aktie: Q2 mit Ergebniswachstum!

Wie wir jetzt jedenfalls mit Blick auf das Quartalszahlenwerk der Fresenius-Aktie festhalten können, gibt es bei den wesentlichen Kennzahlen Fortschritte. Die Umsätze kletterten absolut beispielsweise um 4 % auf 9.246 Mio. Euro. Währungsbereinigt liegt das Plus sogar bei 8 %. Auch das Konzernergebnis legte um starke 16 % auf 474 Mio. Euro zu, ohne Währungseffekte läge das Plus sogar bei 20 %. Lediglich das EBIT schwächelt leicht mit einem Minus von 8 % beziehungsweise währungsbereinigt 4 %.

Für das erste Halbjahr liegen die Umsätze damit um 1 % beziehungsweise bereinigt um 6 % im Plus. Das Konzernergebnis schafft es hingegen auf einen Zuwachs in Höhe von 4 %, bereinigt 8 % auf 910 Mio. Euro. Zwei starke Werte, die ein solides Ergebniswachstum in Aussicht stellen. Zumal das Ergebnis je Aktie im ersten Halbjahr mit 1,63 Euro über dem Vorjahreswert von 1,57 Euro liegt. Im zweiten Vierteljahr liegt der Wert mit 0,85 Euro hingegen deutlich über dem Vorjahreswert von 0,74 Euro.

Das Management der Fresenius-Aktie ist außerdem auch für die zweite Jahreshälfte überaus optimistisch. So erwartet der DAX-Gesundheitskonzern beim Konzernergebnis jetzt ein Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Zuvor ist man noch eher von Stagnation ausgegangen. Oder, anders ausgedrückt: Nach einem starken zweiten Quartal könnte es jetzt wieder ein Ergebniswachstum im Gesamtjahr geben.

Neubewertung des DAX-Dividendenaristokraten?

Natürlich könnte es noch zu früh sein, bei der Fresenius-Aktie aufgrund eines einzelnen Quartals und womöglich Geschäftsjahres von einer Neubewertung zu sprechen. Sollte sich das Wachstum jedoch halten, so wäre das vermutlich die benötigte Basis, um genau das anzuregen. Immerhin ist der einzige Dividendenaristokrat im DAX trotz seiner Qualität vergleichsweise günstig bewertet.

Gemessen an einem Aktienkurs von 46,14 Euro (30.07.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und Kennzahlen) und dem Halbjahreswert in 2021 läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf annualisierter Basis schließlich bei ca. 14,1, was günstig sein könnte. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis dürfte weiterhin bei ca. 0,7 liegen. Ohne Zweifel nicht teuer, vor allem nicht, wenn wir andere DAX-Aktien als Vergleichswerte anführen.

Wie gesagt: Es geht bei der Fresenius-Aktie daher darum, mittel- bis langfristig in die Wachstumsspur zurückzufinden. Sollte das jetzt im Jahr 2021 gelingen und in die kommenden Jahre fortgetragen werden, so ist diese Qualitätsaktie für mein Empfinden längst reif für eine Neubewertung.

Der Artikel Dividendenaristokrat Fresenius-Aktie: Weg frei für den Turnaround! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

JedesAmazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap - jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius. 

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Fresenius Aktie

  • 41,47 EUR
  • -0,99%
23.09.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Fresenius

Fresenius auf übergewichten gestuft
kaufen
29
halten
6
verkaufen
3
76% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 41,47 €.
alle Analysen zu Fresenius
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Fresenius (8.717)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Fresenius" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten