Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dividendenperle Novo Nordisk nach Semaglutid-Hammer: Zündet mit bluebird bio jetzt der nächste Wachstumsturbo?

Fool.de
Dividendenperle Novo Nordisk nach Semaglutid-Hammer: Zündet mit bluebird bio jetzt der nächste Wachstumsturbo?

In die Aktie von Novo Nordisk kommt in diesen Tagen reichlich Bewegung rein. Erst vor wenigen Tagen konnte das Papier die Zulassung von Semaglutid in den USA feiern. Unter dem Namen Rybelsus wird ein erstes Präparat nun gelauncht, was möglicherweise eine neue Ära innerhalb der Diabetesversorgung einläuten könnte.

Diese Präparate, die allesamt das lästige Spritzen durch die orale Einnahmevariante ersetzen können, dürften letztlich auch für den dänischen Konzern nicht weniger als ein Milliardenpotenzial besitzen. Sowie vielleicht hilfreich sein, damit die Aktie von Novo Nordisk wieder in eine rasantere Wachstumsspur zurückfindet.

Allerdings ist das noch lange nicht alles,  womit Novo Nordisk in diesen Tagen auf sich aufmerksam machen kann. Schauen wir im Folgenden einmal, welche möglicherweise bahnbrechende Kooperation der dänische Pharma-Hersteller nun verkünden konnte:

Bahnbrechende Zusammenarbeit mit bluebird bio

Wie das Management des Unternehmens nun verkündet hat, werde man in den kommenden Jahren mit bluebird bio kooperieren. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen aus dem Bereich der Biotechnologie, das sich insbesondere auf Gentherapien fokussiert hat und hier seltene genetische Krankheiten und Krebs behandeln möchte. Definitiv ein interessantes Marktfeld.

Im Rahmen dieser Forschungspartnerschaft wolle man nun an der Entwicklung von In-vivo-Genom-Editing-Behandlungen tüfteln, um einige genetische Krankheiten behandeln zu können. Ebenfalls im Fokus hierbei: Die Bluterkrankheit, bei der Novo Nordisk bereits mit anderen Präparaten in die Behandlung eingestiegen ist.

Für das dänische Unternehmen handelt es sich bei dieser Kooperation um einen der ersten Schritte in den Bereich der Gentherapie zur Behandlung von Krankheiten. Bislang ist das Unternehmen hier, hm, sagen wir einfach, konservativer vorgegangen. Allerdings ist der Bereich der Gentherapien selbstverständlich ein rasant wachsender Zukunftsbereich, entsprechend logisch erscheint es, dass sich Novo Nordisk in den kommenden Jahren auch hier etablieren möchte, um nicht abgehängt zu werden.

Ein spannender Partner, eine interessante Strategie!

Insgesamt scheint Novo Nordisk hierbei eine interessante Strategie zu verfolgen. Mithilfe von bluebird bio, das gewiss kein Neuling im Bereich der Gentherapie ist, könnten die Dänen sich schließlich einen starken, jungen und innovativen Partner herausgepickt haben, der mit reichlich Know-how in diesem Geschäftsbereich die Dänen unterstützen kann.

Der Diabetesspezialist kann hingegen mit Erfahrungswerten innerhalb der Therapie mit klassischen Präparaten glänzen. Das könnte eine fruchtbare Symbiose geben, allerdings müssen wir uns natürlich gedulden, was diese Kooperation letztlich bringen wird.

Unterm Strich scheint es jedoch die Strategie von Novo Nordisk zu sein, sich künftig ein wenig breiter aufzustellen. Zwar hat das Unternehmen nun mit der Zulassung von Semaglutid definitiv einen Meilenstein feiern können, der sich (hoffentlich!) bald bereits im Zahlenwerk abzeichnen dürfte. Allerdings möchte das Unternehmen scheinbar auch in weitere Bereiche, wie nun eben die Bluterkrankung oder auch die Behandlung von Adipositas, einsteigen, um das eigene Geschäft auf ein breiteres Fundament zu stellen.

Das erscheint sinnvoll. In den vergangenen Jahren haben schließlich ein höherer Preisdruck und Konkurrenz im Diabetesmarkt zu einigen Kurskapriolen geführt. Eine größere Diversifikation der eigenen Produktpalette kann hier mit Sicherheit hilfreich sein.

Die Dynamik spitzt sich zu

In meinen Augen scheint die Aktie von Novo Nordisk derzeit daher ein gewisses Momentum zu bekommen. Das erste Präparat aus der Reihe von Semaglutid kann nun an den Markt gehen, mit bluebird bio betritt das Unternehmen zudem Neuland. Das kann die Saat für eine interessante und wachsende Zukunft sein. Schauen wir daher mal, wo hier die Reise hingehen wird!

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Bluebird Bio. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Kurs zu BLUEBIRD BIO Aktie

  • 91,62 USD
  • +2,31%
16.10.2019, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu BLUEBIRD BIO

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "BLUEBIRD BIO" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten