Dow Jones Index: Im Trendwendebereich!

Boerse-Daily.de

Zwischen 2011 und Anfang dieses Jahres bewegte sich der Dow in einer äußerst stabilen Aufwärtsbewegung von einem Kursniveau bei 10.404 Punkten auf ein Rekordhoch von 29.370 Zählern aufwärts. Noch vor wenigen Wochen schien sich die Rallye zu beschleunigen, schnell holten die Tatsachen der Realität Händler wieder zurück auf den Boden und führten zum diesjährigen Crash. Dieser umfasst einen Kursabschlag von insgesamt 37 Prozent auf ein Verlaufstief von 18.922 Punkten. Damit ist der Dow Jones Index ganz nah an seine mittel- bis langfristig entscheidende Unterstützung aus den Jahren 2015/2016 um 18.350 Punkten zurückgesetzt. Im gestrigen Handel sorge dieser Support für gewisses Kaufinteresse, das zusätzlich von der US-Notenbank Fed mit einer massiven Geldspritze untermauert worden ist. Kurzfristig könnte sich jetzt durchaus eine mehrere Tage anhaltende Gegenbewegung einstellen.

Es droht eine Rezension

Die Nachwirkungen des zuletzt vollzogenen Crashs an den US-amerikanischen Aktienmärkten dürft noch eine Weile lang anhalten, aus technischer Sicht lässt sich lediglich eine technisch bedingte Gegenbewegung ableiten. Solange der Dow Jones Index oberhalb von 20.000 Punkte notiert, könnten die Widerstände aus Anfang 2017 um 21.170 Punkten angesteuert werden, spätestens ab 21.726 Punkten sollten wieder deutliche Gewinnmitnahmen einkalkuliert werden. Bis zu dieser Stelle ließe sich aber auf rein spekulativer Ebene ein Long-Investment vollziehen, als Anlageinstrument kann hierzu beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB0U7B zurückgegriffen werden. Solltet der Dow Jones Index vorzeitig wieder unter das Niveau von 19.450 Punkten zurücksetzen, wird ein Test der Unterstützungszone aus den Jahren 2015/2016 bei 18.350 Punkten sehr wahrscheinlich. Spätestens an dieser Stelle sollte wieder eine deutliche Gegenbewegung anstehen, um nicht noch weitere Abschläge in Richtung 17.500 Punkte zu riskieren.

Dow Jones Index (Wochenchart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 21.169 // 21.554 // 21.719 // 22.000 // 22.175 Punkte
Unterstützungen: 20.000 // 19.678 // 19.236 // 18.871 // 18.666 Punkte

Fazit

Die Lage an den Finanzmärkten ist und bleibt weiter angespannt. Trotz zahlreicher Interventionsmaßnahmen der Regierungen und Notenbanken bleibt das Kursbild fragil. Aus technischer Sicht könnte sich beim Dow Jones Index jedoch ein Rücklauf zurück an 21.726 Punkte einstellen und eröffnet somit die Möglichkeit eines kurzfristigen Long-Investments. Dieses kann beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB0U7B erfolgen. Die mögliche Rendite-Chance beliefe sich dann auf bis zu 85 Prozent. Orientierungshalber dürfte der vorgestellte Schein dann im Bereich von 3,25 Euro notieren. Als Verlustbegrenzung ist ein Niveau von 19.200 Punkten nicht zu überschreiten. Dadurch ergibt sich im Zertifikat ein möglicher Ausstiegskurs von 0,63 Euro.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB0U7B Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,73 - 1,75 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 18.801,7019 Punkte Basiswert: Dow Jones Index
KO-Schwelle: 18.801,7019 Punkte akt. Kurs Basiswert: 20.087,19
Laufzeit: Open End Kursziel: 3,25 Euro
Hebel: 10,7 Kurschance: + 85 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 21.566,00 Pkt.
  • -4,30%
27.03.2020, 23:14, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (26.195)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Dow Jones" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Dow Jones" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten