Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dow Jones Index: Korrektur nährt sich dem Ende, 150 Prozent Rendite-Chance

Boerse-Daily.de

Der US-amerikanische Leitindex Dow Jones Industrial Average hat sich von seinen Jahreshochs bei 21.169 Punkten zuletzt ein deutliches Stück weit entfernt, hält sich aber noch immer im übergeordneten Aufwärtstrend seit 2016 auf - ein potentieller Boden könnte jetzt den entscheidenden Impuls liefern.

Anfang November letzten Jahres wurde die markante Widerstandszone bei 18.349 Punkten mit einem dynamischen Kursaufschlag endgültig durchbrechen und machte den Weg für die oft zitierte Trump-Rally frei. Dabei konnte das Barometer nur kurze Zeit später bereits die runde Marke von 20.000 Punkte knacken, stieß aber bei 21.169 Zählern an seine Grenzen. Anschließend stellte sich eine kurzzeitige Korrekturbewegung zurück auf den gleitenden Durchschnitt EMA 50 auf Tagesbasis ein, in dieser Woche setzte der Index sogar ein Stück weit auf 20.380 Punkte darunter zurück. In diesem Bereich machen sich jedoch klare Stabilisierungstendenzen bemerkbar, die für eine baldige Erholungsbewegung sprechen und daher auf der Long-Seite gehandelt werden können. Der kurzfristige Abwärtstrend ist aber noch intakt und müsste für ein Kaufsignal erst noch durchbrochen werden.

Wochenschlusskurs beachten

Aus der vorliegenden Chartsituation Auswertung lässt sich nach einem erfolgreichen Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend und die runde Marke von 20.740 Punkten direktes Aufwärtspotential zunächst bis 21.000 Punkte ableiten, darüber wäre sogar ein Kursanstieg an die Jahreshochs bei 21.169 Punkten binnen weniger Tage vorstellbar und kann beispielshalber über ein Investment über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CY1VLZ) nachgehandelt werden. Mittelfristig könnte der Dow Jones Index sogar bis in den Bereich von rund 22.000 Punkten vordringen, ehe das Barometer für einige Monate wieder in eine Korrektur-Bewegung übergeht. Abgesichert sollte ein Long-Investment noch unterhalb der aktuellen Wochentiefs von 20.380 Punkten, sofern ein direkter Einstieg favorisiert wird. Bärisch eintrüben dürfte sich das Chartbild hingegen, sobald der Index unerwartet unter die runde Marke von 20.000 Zählern zurück fällt. Dann drohen nämlich Abgaben auf die 200-Tage Durchschnittslinie bei derzeit 19.502 Punkten.

Dow Jones Industrial Average (Tageschart in Punkten):

Unterstützungen: 20.380; 20.337; 20.211; 20.061; 20.000; 19.722 Punkte

Widerstände: 20.628; 20.740; 20.881; 20.999; 21.036; 21.169 Punkte

Strategie: Long-Positionen sind ganz klarer Favorit

Mit dem ausgewählten Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CY1VLZ) haben Anleger nun innerhalb weniger Wochen eine Chance auf bis zu 150 Prozent Rendite, sobald der Index wie erwartet zurück an seine Jahreshochs bei 21.169 Punkten zulegt. Nur der kurzfristige Abwärtstrend seit den Jahreshochs steht dem noch im Weg, weshalb Stops noch unterhalb von 20.380 Punkten anzusiedeln sind - bei steigenden Notierungen aber nachziehen nicht vergessen.

Steigende Kurse
Kennzahlen
WKN: CY1VLZ
Akt. Kurs: 2,33 - 4,00 Euro
Basispreis:
20.367,5235 Punkte
KO-Schwelle: 20.367,5235 Punkte
Laufzeit: Open End
Typ: Unlimited Turbo Long
Emittent: Citi
Basiswert DJ Industrial Average
Kursziel: 21.169 Punkte
Kurschance: 150%
Order über Euwax / Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.
Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DOW JONES INDUSTRIAL AVER... Index

  • 21.384,00 Pkt.
  • -0,10%
23.06.2017, 23:27, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf DOW JONES INDU... (15.133)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten