Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 11. bis 15.06.2018

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 11. bis 15.06.2018:

MONTAG

BAYER AG

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Bayer mit "Buy" bewertet und ein Kursziel von 132 Euro genannt. Seine Prognosen für den Pharma- und Agrarchemiekonzern berücksichtigten nun die neuesten Finanzinformationen zur Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto und die damit einhergehende Kapitalerhöhung, schrieb Analyst Peter Verdult in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Abwärtspotenzial für die Aktien sei derzeit begrenzt, allerdings bleibe die Frage, wie schnell die Neubewertung der Papiere nun vonstatten gehe. Dabei seien die aktuellen Handelskonflikte zwischen China und den USA nicht hilfreich.

FREENET NAMENSAKTIEN

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Freenet auf "Buy" mit einem Kursziel von 32,50 Euro belassen. Das TV-Geschäft sei der entscheidende Faktor für künftiges Wachstum, schrieb Analyst Simon Bentlage in einer am Montag vorliegenden Studie. Ein unabhängiger Test des c't-Magazins habe nun für die TV-Plattform Waipu TV von Freenet eine deutlich geringere Verzögerung als bei Kabel- und Antennenfernsehen ermittelt. Dies sollte bei den Nutzern die Aufmerksamkeit für Internetfernsehen als Alternative steigern, so der Experte.

INFINEON TECHNOLOGIES AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Infineon nach einem Kapitalmarkttag von 26 auf 28 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Investitionsausgaben des Chipherstellers dürften zwar kurzfristig den Liquiditätszufluss (Free Cashflow) dämpfen, schrieb Analyst David Mulholland in einer am Montag vorliegenden Studie. Auf lange Sicht aber ergäben sich eine Reihe von wichtigen Vorteilen. Mulholland verwies auf das steigende Angebot an 300 Millimeter großen Siliziumscheiben (Wafer), die Infineon nun in der Produktion verstärkt weiterverarbeiten könne.

MORPHOSYS

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat das Kursziel für Morphosys von 93 auf 106 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Aus einem Patentstreit mit den Unternehmen Genmab und Janssen dürften Kompensationszahlungen für Morphosys resultieren, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Montag vorliegenden Studie. Der starke Kursanstieg spiegele unterdessen Fortschritte in der Wirtstoffentwicklung des Biotech-Unternehmens wider, das Aufwärtspotenzial sei aber noch nicht ausgereizt.

DIENSTAG

AXEL SPRINGER AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Axel Springer nach einem Treffen mit dem Konzernlenker und dem Finanzchef von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 70 auf 77 Euro angehoben. Die Internetzeitung Business Insider dürfte die nächste wichtige Triebfeder für den Medienkonzern werden, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Ihre US-Aktiväten seien eine starke Basis für internationales Wachstum. Die deutsche Jobplattform Stepstone dürfte derweil hohe Wachstumsraten halten können.

BEIERSDORF AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Beiersdorf von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 83 auf 101 Euro angehoben. Dies schrieb Analystin Celine Pannuti in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie vor den Halbjahresberichten der europäischen Nahrungsmittel- und Konsumgüterhersteller. Bei den Hamburgern sieht sie noch Spielraum für die Umsatzerwartungen. Die Profitabilität dürfte sich aber wegen der Investitionen in Wachstum kaum verbessern.

GERRESHEIMER AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Gerresheimer von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 66 auf 77 Euro angehoben. Analyst Falko Friedrichs erwartet sich vom Verpackungsspezialisten laut einer am Dienstag vorliegenden Studie solide Ergebnisse für das zweite Quartal. Insgesamt sollten sich nach einem eher schwachen Jahresstart die Aussichten verbessern.

VOLKSWAGEN VORZÜGE

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Volkswagen-Vorzugsaktie von 140 auf 128 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Die aktuell negativen Nachrichten um den Autokonzern bestätigten seine vorsichtige Haltung bezüglich des Dieselskandals, schrieb Analyst Michael Punzet in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

MITTWOCH

DAIMLER AG

FRANKFURT - Das Bankhaus Metzler hat Daimler von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 78 auf 65 Euro gesenkt. Die Glaubwürdigkeit der Stuttgarter leide massiv unter ihrer eigenen Dieselgate-Affäre, schrieb Analyst Jürgen Pieper in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zumindest bei einer Motorversion hätten sie wohl zumindest ebenfalls eine manipulierte Steuerungssoftware benutzt. Mögliche Strafen in Deutschland aber vor allem den USA könnten in die Milliarden Euro gehen, so der Experte.

CECONOMY

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Ceconomy anlässlich der Kapitalerhöhungserwägungen auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Dies wäre sicherlich kurzfristig eine massive Belastung, schrieb Analyst Andrew Porteous in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Letztlich würde der Elektronikhändler damit aber die finanzielle Flexibilität gewinnen, um in der europäischen Marktkonsolidierung weiter eine aktive Rolle zu spielen.

DIALOG SEMICONDUCTOR

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Dialog Semiconductor anlässlich des Interesses an Synaptics auf "Reduce" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Der Touchscreen-Hersteller sei zwar nicht das attraktivste Ziel, schrieb Analyst Sebastien Sztabowicz in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Eine Übernahme könnte dem Chiphersteller aber helfen, seine Abhängigkeit von Apple etwas zu verringern.

WACKER CHEMIE AG

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Wacker Chemie von 169 auf 157 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Christian Sandherr passte seine Schätzungen in einer am Mittwoch vorliegenden Studie an geringere Polysilizium-Preise an. Er bleibt aber nach einem Treffen mit dem Management grundsätzlich sehr optimistisch für den Spezialchemiekonzern und Solarausrüster.

DONNERSTAG

BEIERSDORF AG

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Beiersdorf auf "Hold" mit einem Kursziel von 96,50 Euro belassen. Durch den Abschied des Konzernchefs Stefan Heidenreich spätestens zum Ende der Vertragslaufzeit nehme die Unsicherheit beim Hamburger Konsumgüterhersteller zu, schrieb Analyst Andreas von Arx in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er erinnerte daran, dass auch die Finanzchefin erst im Juli ihren Posten übernehme.

BMW

FRANKFURT - Die DZ Bank hat BMW von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und den fairen Wert von 108 auf 82 Euro gesenkt. Der zu erwartende anhaltende Nachrichtenfluss zu den Themen Zölle und Abgasaffäre dürfte die Branchenstimmung belasten, schrieb Analyst Michael Punzet in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Punzet passte seine Schätzungen für den Autobauer leicht nach unten an und berücksichtigt nun eine erhöhte Risikoprämie.

COVESTRO

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Covestro auf "Buy" mit einem Kursziel von 126 Euro belassen. Werthaltige Aktien seien Wachstumstiteln in den vergangenen zehn Jahren hinterher gelaufen, schrieben die Experten in einer am Donnerstag vorliegenden Strategiestudie. Die Papiere des Kunststoffkonzerns zählen sie zu den neun Valuewerten mit deutlichem Potenzial. Analyst Laurence Alexander rechnet mit einer weiter stabilen Nachfrage und massiven

DAIMLER AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktien von Daimler nach der Gewinnwarnung von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 63 auf 49 Euro gesenkt. Analyst Michael Punzet rechnet in einer am Donnerstag vorliegenden Studie mit anhaltenden Belastungen durch die Nachrichten zu den Themen Zölle und Diesel - für die Branche und gerade auch für Daimler.

FREITAG

ALLIANZ SE

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Allianz SE von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 175 auf 205 Euro angehoben. Nachdem die Papiere des Versicherers seit ihrem 2017er-Hoch klar nachgegeben und sich verglichen mit anderen Werten aus der Branche seit Jahresbeginn deutlich schwächer entwickelt hätten, sei es nun angesichts der attraktiven Bewertung wieder Zeit für Käufe, schrieb Analyst Trevor Moss in einer am Freitag vorliegenden Studie.

BEIERSDORF AG

PARIS - Die französische Bank Natixis hat Beiersdorf von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 107 auf 97 Euro gesenkt. Der Abschied des Konzernchefs Stefan Heidenreich sorge bis zur Benennung eines Nachfolgers für Unsicherheit, auch wenn dahinter keine operativen Schwierigkeiten stecken dürften, schrieb Analyst Pierre Tegner in einer am Freitag vorliegenden Studie. Möglicherweise habe Heidenreich strategisch mehr Einfluss gewollt als gehabt.

COVESTRO

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktien von Covestro auf eine Empfehlungsliste für europäische Schwergewichte gesetzt. Die Einstufung laute weiterhin "Buy" mit einem Kursziel von 120 Euro, schrieb Analyst Christian Faitz in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Stimmung für die Papiere des Spezialchemiekonzerns sei zu negativ und gleichzeitig sei die Bewertung zu attraktiv, um sie nicht im Portfolio zu haben. Die Sorgen um die Preise für Polyurethan-Produkte seien übertrieben.

SALZGITTER AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktien der Salzgitter AG von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 45 auf 35 Euro gesenkt. "Die Konjunkturperspektiven für Europa haben sich eingetrübt und die mittelfristigen Risiken für Salzgitter, die schwerpunktmäßig im Euroraum aktiv sind, sind gestiegen", schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er reduzierte seine Gewinnschätzungen.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Allianz Aktie

  • 184,96 EUR
  • -1,96%
20.11.2018, 17:35, Xetra
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
82
halten
29
verkaufen
0
73% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 218,96 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Allianz (20.970)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Allianz" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten