Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 19. bis 23.02.2018

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 19. bis 23.02.2018

MONTAG

Merrill Lynch hebt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 15 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Deutsche Bank von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 12 auf 15 Euro angehoben. Analyst Andrew Stimpson sieht in einer am Montag vorliegenden Studie Anlass zu Optimismus für die Ertragsentwicklung im Investmentbanking. Auch die extrem unterdurchschnittliche Kursentwicklung und niedrige Bewertung sprächen nun für eine neutrale Einschätzung. Anhaltende strukturelle Probleme benötigten jedoch noch mehr Zeit, was das Kurspotenzial auf eine Erholung beschränke, so der Experte.

CFRA hebt Thyssenkrupp auf 'Hold' - Ziel 23 Euro

LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Thyssenkrupp nach Zahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 23 Euro angehoben. Es sei gut, dass sich der Industriekonzern stärker auf die weniger von Großaufträgen abhängigen Bereiche ausrichte, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Montag vorliegenden Studie. Dadurch dürfte sich die Entwicklung der Gewinne stabilisieren. Problematisch seien nach wie vor die hohe Verschuldung und der anhaltende Kapitalabfluss im operativen Geschäft. Mit dem neuen Kursziel werde Thyssenkrupp mit dem 14,4-fachen des für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 erwarteten Gewinns bewertet. Das liege weitestgehend mit dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, als die Bewertung im Schnitt beim 14,9-Fachen gelegen hatte./zb

CFRA senkt Vossloh auf 'Sell' und Ziel auf 35 Euro

LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Vossloh nach vorläufigen Zahlen zum vergangenen Jahr von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 63 auf 35 Euro gesenkt. Der erwartete Nettogewinn des Schienenlogistikkonzerns liege deutlich unter seiner Schätzung, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer am Montag vorliegenden Studie. Auch der Ausblick auf das neue Jahr erscheine herausfordernd.

DIENSTAG

Commerzbank hebt RWE auf 'Buy' und Ziel auf 19,40 Euro

FRANKFURT - Die Commerzbank hat RWE von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 19,20 auf 19,40 Euro angehoben. Der Hochstufung liege die längerfristige Annahme eines Strompreises im Großhandel von 34 Euro zugrunde, schrieb Analystin Tanja Markloff in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem rechnet die Expertin mit einer Entschädigungszahlung seitens des Bundes von voraussichtlich 400 Millionen Euro, resultierend aus der Stilllegung von Atomkraftwerken.

Macquarie hebt Allianz SE auf 'Neutral' und Ziel auf 176 Euro

LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Allianz SE von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 167 auf 176 Euro angehoben. Analyst Andy Hughes hob seine Gewinnschätzungen für 2018 und 2019 in einer am Dienstag vorliegenden Studie aufgrund der geringeren Steuerquote in den USA. Anhaltende Aktienrückkäufe dürften die Aktien kurzfristig weiter stützen.

Equinet senkt Axel Springer auf 'Reduce' - Ziel 66,50 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Axel Springer nach starker Kursentwicklung von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft. Das Kursziel stockte Analyst Mark Josefson in einer am Dienstag vorliegenden Studie aber von 51,00 auf 66,50 Euro auf. Er passte sein Bewertungsmodell an die neuen Bilanzierungsregeln des Medienkonzerns an und berücksichtigte zudem jüngste Übernahmen.

MITTWOCH

Deutsche Bank senkt HeidelbergCement-Ziel auf 104,50 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für HeidelbergCement nach Zahlen von 104,60 auf 104,50 Euro angepasst und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Zementkonzern habe im Schlussquartal erneut solide abgeschnitten, schrieb Analyst Xavier Marchand in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Erste Aussagen zum neuen Jahr seien ermutigend. Die Gewinndynamik verbessere sich und die Bewertung der Aktien sei attraktiv. Eine leichte Kürzung seiner operativen Gewinnschätzung (Ebitda) für 2018 begründete er mit dem starken Euro.

JPMorgan senkt Siemens Gamesa auf 'Underweight' - Ziel 11,5 Euro

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Siemens Gamesa nach Zahlen und einem Kapitalmarkttag von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft, das Kursziel aber von 11 auf 11,5 Euro angehoben. Es sei nach wie vor schwer einzuschätzen, wie sich die Siemens-Tochter weiter entwickelt, schrieb Analyst Akash Gupta in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Daran hätten die Aussagen am Kapitalmarkt wenig geändert. Er präferiert in der Branche weiter den dänischen Konkurrenten Vestas, dessen Aktie er mit "Overweight" einstuft.

DZ Bank hebt Metro AG auf 'Kaufen' - Fairer Wert 19,10 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Metro AG nach den jüngsten Kursverlusten von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert der Aktien auf 19,10 Euro belassen. Für Neuengagements bei Papieren des Lebensmittelhändlers sprächen die sehr niedrige Bewertung und die attraktive Dividendenrendite, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Kurzfristig belastend seien das Russlandgeschäft und eine mögliche Anteilsplatzierung durch den Elektronikhändler Ceconomy.

DONNERSTAG

DZ Bank senkt ProSiebenSat.1 auf 'Verkaufen'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat ProSiebenSat.1 nach Jahreszahlen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 26,90 auf 26,20 Euro gesenkt. Analyst Harald Heider rechnete in einer am Donnerstag vorliegenden Studie mit einer weiteren Erosion der Ertragsmarge und passte seine Umsatz- und Ertragsprognose an. Der Medienkonzern stehe vor großen strukturellen Herausforderungen im "ertragsdominanten" Free-TV-Geschäft.

DZ Bank hebt Hochtief auf 'Halten' und fairen Wert auf 137 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Hochtief nach Zahlen von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und den fairen Wert von 134 auf 137 Euro angehoben. Er habe die Schätzungen für den Baukonzern erhöht und die Bewertung für die Jahre 2018 bis 2020 angepasst, schrieb Analyst Thorsten Reigber in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Kursbestimmender Faktor dürfte jedoch in den kommenden Wochen der Übernahmekampf um die spanische Abertis bleiben. Reigber steht einer Übernahme wegen der hohen Schuldenlast und zu optimistischer Annahmen für die Synergiepotenziale skeptisch gegenüber.

Credit Suisse hebt Adidas auf 'Outperform' - Ziel 223 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Adidas von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 180 auf 223 Euro angehoben. Seine Zuversicht in das langfristige Wachstum des Sportartikelherstellers sei gestiegen, schrieb Analyst Simon Irwin in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Experte prognostiziert für die nächsten fünf Jahre ein durchschnittliches Gewinnwachstum je Aktie von 19 Prozent. Adidas dürfte die Margen deutlich steigern. Die Bewertung sei derzeit attraktiv.

FREITAG

DZ Bank hebt Henkel auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 126 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Henkel nach der Bilanzvorlage 2017 von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 122 auf 126 Euro angehoben. Das Ergebnis des Konsumgüterkonzerns und der optimistische Margenausblick hätten über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Experte hob daher seine eigenen Ergebnisschätzungen für 2018 und die Folgejahre leicht an.

SocGen hebt Eon auf 'Buy' - Ziel hoch auf 9,70 Euro

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Eon von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 9,50 auf 9,70 Euro angehoben. Seit dem Hoch im November habe der Kurs der Versorger-Aktie im Zuge steigender Anleiherenditen deutlich nachgegeben, schrieb Analyst Lüder Schumacher in einer am Freitag vorliegenden Studie. Es sei nun aber an der Zeit, sich wieder auf den fundamentalen Wert zu konzentrieren. Das Papier werde mit einem deutlichen Abschlag zum Sektor gehandelt.

CFRA hebt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 16 Euro

LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Deutsche Telekom nach der negativen Reaktion auf die Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 16 Euro belassen. Der Abverkauf der Aktie sei überzogen gewesen, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er lobte das stabile Gewinnprofil des Telekommunikationskonzerns.

/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Telekom Aktie

  • 15,07 EUR
  • -0,75%
13.12.2018, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Telekom

Deutsche Telekom auf übergewichten gestuft
kaufen
41
halten
16
verkaufen
2
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Telek... (17.342)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Telekom" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten