Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Drei Fragen an Bernecker: Kommt dieses Jahr noch das Dax-Allzeithoch und welche Einzelwerte heizen den Motor besonders an?

onvista

In dieser Ausgabe fragen wir natürlich nach einer Einschätzung zur aktuellen Börsenrallye, die den Dax wieder über die 13.000 Punkte Marke gehoben hat, die Zugkraft einzelner Werte im Leitindex und was Christine Lagarde mit der EZB so vorhaben könnte.

Drei Fragen an Bernecker: Kommt dieses Jahr noch das Dax-Allzeithoch und welche Einzelwerte heizen den Motor besonders an?

onvista-Redaktion: Dax über 13.000 Punkten - sehen wir bis Jahresende noch ein neues Allzeithoch?

13.200/13.600 ist die alte Spitze, die zurzeit getestet wird. Damit hat der Markt jedoch eine deutliche übergekaufte Marktlage erreicht, die zu einer technischen Korrektur führt. Das Risiko liegt bei 500 bis 600 DAX-Punkten, Laufzeit ein bis zwei Wochen. Anschließend geht es in die Weihnachts-Jahresendrally mit höheren Zielen. Einzige Voraussetzung: Keine neuen signifikanten Störungen aus der Politik.

onvista-Redaktion: Welche Werte treiben den Dax ihrer Meinung nach besonders weiter in die Höhe?

Knock-Outs zum DAX

In beiden Richtungen mit festem Hebel DAX handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die größte und wichtigste Branche in der deutschen Wirtschaft dreht sich um das Auto. Die Erholungspotenziale sind beträchtlich und überwiegen alle anderen Sektoren. Doch dies ist kein schnelles Geschäft, weil sich die Struktur dieser Branche nicht in drei Tagen drehen kann. Dafür ist sie nachhaltig. Mithin: Der DAX ist in seiner Tendenz so gut, wie der Autosektor dies stützt und begleitet.

onvista-Redaktion: Christine Lagarde hat für Mario Draghi übernommen - Ändert sich dadurch etwas an der EZB-Politik?

Madame Lagarde wird eine völlig andere EZB-Politik vertreten als Mario Draghi. Sie folgt darin vor allem französischen Denkansätzen, die in Deutschland weitgehend unbekannt sind. Konkrete Schritte lassen sich noch nicht definieren, aber: Die Renditen erstklassiger Bonds, insbesondere Deutschland, beginnen, in Minischritten zu steigen. Darin liegt die wichtigste Erkenntnis, wie sich die gesamte Geld- und Kreditpolitik zum einen und die europäischen Märkte für kurzes und langes Geld vorsichtig verändern. Ein zweiter Indikator stützt diese These: Alle Kurse der Bankaktien zeigen den gleichen Ansatz: In Minischritten zu einer anderen Marktstruktur im Europaverbund.

Vielen Dank für die Antworten!

Foto: Bernecker

www.bernecker.info

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.236,68 EUR
  • -0,30%
13.11.2019, 08:25, Citi Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (185.560)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten