Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer weitet Sparprogramm aus

dpa-AFX

WÜRZBURG (dpa-AFX) - Der Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer will noch stärker auf die Kostenbremse treten. Das laufende Effizienzprogramm sei weiterentwickelt und ausgeweitet worden, teilte das Unternehmen am Montagabend in Würzburg mit. Nun sollen die Kosten bis 2024 um über 100 Millionen Euro niedriger ausfallen, nach mehr als 70 Millionen Euro zuvor. Die Einmalkosten im laufenden Jahr steigen damit von 30 bis 40 Millionen Euro auf einen "mittleren zweistelligen Millionenbereich". Kurz- und langfristig sind den Angaben zufolge nach den an diesem Montag vom Aufsichtsrat abgesegneten Maßnahmen 700 bis 900 Arbeitsplätze betroffen.

Im laufenden Jahr werde sich die Covid-19-Pandemie negativ auf den Geschäftsverlauf auswirken, hieß es in der Mitteilung weiter. Nach Programmabschluss soll der Umsatz bei rund 1,3 Milliarden Euro liegen. 2019 waren die Erlöse um 0,6 Prozent auf 1,22 Milliarden Euro gesunken./he/tih

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu KOENIG & BAUER AG Aktie

  • 17,73 EUR
  • +0,85%
30.10.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu KOENIG & BAUER AG

KOENIG & BAUER AG auf übergewichten gestuft
kaufen
3
halten
3
verkaufen
0
50% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 17,87 €.
alle Analysen zu KOENIG & BAUER AG
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf KOENIG & BAUER... (303)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten