Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

E.ON und RWE - Börsenparty legt eine Pause ein

HSBC
hsbc.jpg

Jewgeni Ponomarev, Zertifikate-Experte, HSBC Jewgeni Ponomarev,
Zertifikate-Experte,

HSBC

E.ON und RWE - Börsenparty legt eine Pause ein

Die Aktien von E.ON und RWE haben zuletzt ein wenig korrigiert. Das Umfeld für die Versorger und deren Töchter Uniper und Innogy bleibt allerdings weiterhin gut.

Im Zuge der Korrektur beim DAX® haben Investoren zuletzt auch bei den Aktien der Versorger Gewinne mitgenommen. Mit einem Kursplus von 75 Prozent seit Jahresanfang belegt die RWE-Aktie Platz zwei im DAX®, vor E.ON mit 48 Prozent auf Rang vier. Investoren honorieren, dass sich das Geschäft der zwei Konzerne deutlich verbessert hat. Während die Unternehmen deutlich ihre Kosten senken, profitieren sie von den zuletzt kräftig gestiegenen Strompreisen an der Energiebörse European Energy Exchange (EEX).

Daher gab sich RWE-Finanzchef Markus Krebber nach der Vorlage der Quartalszahlen zuversichtlich, dass Deutschlands zweitgrößter Versorger im Jahr 2017 beim bereinigten Gewinn das obere Ende der Spanne von 1,0 bis 1,3 Mrd. Euro erreichen könne. Als Reaktion auf den eingeleiteten Atomausstieg konzentriert sich RWE auf das Geschäft mit Netzen, Vertrieb und Ökostrom, das in der Tochter Innogy gebündelt ist. Die Mutter hält noch einen Anteil von 77 Prozent an Innogy.

Produktidee: Open End-Turbo-Optionsschein auf RWE
Markterwartung Basiswert Produktart Knock-out Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse RWE Call 15,2337 EUR 4,20 TD8433
Fallende Kurse RWE Put 24,3561 EUR 4,37 TD9JXU
Stand: 17.11.2017 – 11:48 Uhr


E.ON unter Verkaufsdruck

Die Investoren des hiesigen Branchenprimus E.ON schauen auf die Tochter Uniper, die sich gegen den Übernahmeversuch des finnischen Wettbewerbers Fortum stemmt. Zuletzt haben sich Fortum-Chef Pekka Lundmark und sein Uniper-Gegenüber Klaus Schäfer zum Meinungsaustauch getroffen. "Es war ein konstruktives Treffen", sagte Lundmark. "Wir können nun einen Dialog mit Uniper beginnen, wie wir zukünftig zusammen arbeiten." Fortum bietet 22 Euro je Uniper-Aktie.

E.ON will sein 47-Prozent-Paket an Uniper Anfang 2018 an Fortum verkaufen, was E.ON rund 3,8 Mrd. Euro in die Tasche spülen würde. Sollte der Deal platzen, könnten auf E.ON Strafzahlungen von bis zu 1,5 Mrd. Euro zukommen. Ob andere Uniper-Aktionäre ihre Papiere Fortum andienen werden, ist allerdings fraglich. Immerhin liegt der Börsenkurs von Uniper mit 23,70 Euro deutlich über der Offerte von Uniper. Der Ausgang der Übernahmeaktivitäten ist daher offen.

Produktidee: Open End-Turbo-Optionsschein auf E.ON
Markterwartung Basiswert Produktart Knock-out Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse E.ON Call 7,7814 EUR 4,31 TD9HBK
Fallende Kurse E.ON Put 12,1113 EUR 4,31 TD9MVX
Stand: 17.11.2017 – 11:50 Uhr


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Quelle: HSBC


Hier geht's zur Homepage von HSBC



Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden. Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt.
Der EURO STOXX 50® Index und die im Indexnamen verwendeten Marken sind geistiges Eigentum der STOXX Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber. Der Index wird unter einer Lizenz von STOXX verwendet. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX und/oder ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben und weder STOXX noch ihre Lizenzgeber tragen diesbezüglich irgendwelche Haftung.

Herausgeber: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf
countImage_9034798125a0ed8cf95fe99311007

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Königsallee 21-23
D-40212 Düsseldorf
E-Mail: zertifikate@hsbc.de
Info-Telefon: 0800/4000 910 (kostenlos)
Kontakt-Fax: +49 (0)211 910 9 1936
Internet: www.hsbc-zertifikate.de/

Kurs zu EON Aktie

  • 9,38 EUR
  • +2,22%
15.12.2017, 17:35, Xetra
Zugehörige Produkte
Knock-Out Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
TR1K5Q 10,0000 11,9170,740,79
TR1CXB 10,0000 11,7680,750,80
TR05RZ 10,8000 5,5380,160,17
weitere Produkte

onvista Analyzer zu EON

EON auf übergewichten gestuft
kaufen
23
halten
4
verkaufen
3
76% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 10,03 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf EON (864)