Easyjet will Flotte und Personal in Berlin reduzieren

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaft Easyjet will ihre Präsenz in Berlin reduzieren, das ihr größten Standort außerhalb Großbritanniens ist. Das Unternehmen habe Gespräche mit der zuständigen Personalvertretung "zur Verringerung der Zahl der in Berlin stationierten Flugzeuge und Mitarbeiter" aufgenommen, teilte das ein Sprecher am Mittwoch auf Anfrage mit. Zuvor hatte der RBB darüber berichtet. Zur Höhe des geplanten Abbaus machte das Unternehmen zunächst keine Angaben.

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sagte am Mittwoch, Easyjet habe angekündigt, dass Berlin weiterhin die größte Basis außerhalb Großbritanniens bleiben solle.

Die britische Billig-Airline hatte Ende Mai mitgeteilt, wegen der Coronavirus-Pandemie bis zu 4500 der insgesamt 15 000 Arbeitsplätze weltweit zu streichen. Auch die Standorte London Stansted, London Southend und Newcastle sollen wegfallen. Anfliegen will Easyjet die drei Flughäfen aber weiterhin./maa/DP/stw

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Easyjet Aktie

  • 652,80 GBp
  • -0,60%
09.07.2020, 17:35, London Stock Exchange

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Easyjet

Easyjet auf übergewichten gestuft
kaufen
33
halten
14
verkaufen
5
63% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 7,31 €.
alle Analysen zu Easyjet
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Easyjet (291)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Easyjet" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten