Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ein starker Euro wirkte in der Vergangenheit nicht wachstumshemmend auf Exporte

J.P. Morgan AM
50700256059089bba06dfd222971558.jpg

Marktkommentar

Ein starker Euro wirkte in der Vergangenheit nicht wachstumshemmend auf Exporte

Das starke Wachstum innerhalb der Eurozone in diesem Jahr hat sich positiv auf europäische Aktien ausgewirkt. Das Bruttoinlandsprodukt stieg im Vorjahresvergleich um 2,3%. Der Einkaufsmanagerindex ist unverändert stabil bei 55,7 Punkten und das Verbrauchervertrauen erreichte den höchsten Stand seit der Finanzkrise. Der Euro ist folglich im Jahresverlauf stärker geworden. Investoren sind zunehmend besorgt, welchen Einfluss dies auf Exporte außerhalb des Euro-Währungsraums haben könnte.

Jetzt den Weekly Brief lesen!

Erfahren Sie jetzt mehr über unsere Market Insights! Aktuelle Einblicke in die Kapitalmärkte und wertvolle Analysen des wirtschaftlichen Umfelds.

 

countImage_28467265759c8a3c3d477a1558298

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: J.P.Morgan Asset Management
Frankfurt Branch
Taunustor 1
D-60311 Frankfurt am Main
E-Mail: asset.management.frankfurt@jpmorgan.com
Telefon: +49 (0)69 7124 0
Internet: www.jpmorganassetmanagement.de/

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,84 EUR
  • -0,43%
18.12.2017, 13:59, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Dollarkurs (2)