Energiedeal zwischen RWE und Eon kurz vor Abschluss

dpa-AFX

ESSEN (dpa-AFX) - Die neue Aufteilung der Geschäftsfelder der beiden deutschen Energieriesen Eon und RWE steht kurz vor dem Abschluss. "Am kommenden Dienstag folgt der Schlussakkord", sagte RWE-Vorstandschef Rolf Martin Schmitz am Freitag bei der RWE-Hauptversammlung. Dann werde der Geschäftsbereich erneuerbare Energien von der zerschlagenen RWE-Tochter Innogy zu RWE zurückkommen.

Eon und RWE hatten im März 2018 einen weit reichenden Austausch von Geschäftsfeldern vereinbart und dazu die RWE-Tochter Innogy unter sich aufgeteilt. Eon übernahm die Energienetze und das Endkundengeschäft von Innogy und reichte zunächst die eigenen erneuerbaren Energien an RWE weiter. Zum Abschluss des Deals wechseln jetzt Windparks und Solaranlagen von Innogy und deren Mitarbeiter zu RWE./hff/knd/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RWE Aktie

  • 32,30 EUR
  • +0,40%
09.07.2020, 11:30, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu RWE

RWE auf übergewichten gestuft
kaufen
86
halten
15
verkaufen
4
81% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 32,30 €.
alle Analysen zu RWE
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf RWE (14.576)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten