Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte weiterhin hoch

dpa-AFX

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Preise für landwirtschaftliche Produkte wie Getreide, Gemüse oder Fleisch lagen auch im August deutlich über den Vorjahreswerten. Die Landwirte als Erzeuger erhielten im Vergleich mit dem Vorjahresmonat um 13,3 Prozent gestiegene Preise, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag berichtete. Im Juli hatte die Veränderung sogar 21,2 Prozent betragen. In der Regel gibt der Handel derartige Preissteigerungen im Einkauf an die Verbraucher weiter.

Vor allem pflanzliche Produkte waren mit einem Plus von 23,4 Prozent deutlich teurer als ein Jahr zuvor. Grund seien die zum Teil geringen Ernteergebnisse in Deutschland sowie die weltweit reduzierten Ernteprognosen, erläuterte das Statistikamt. Tierische Erzeugnisse wie Milch oder Fleisch waren 6,9 Prozent teurer als im August 2020./ceb/DP/men

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.682,64 Pkt.
  • +0,01%
28.10.2021, 12:35, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (152.269)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten