Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EU-Insider spricht von mehreren US-Kriterien für Ausnahme bei Zöllen

Reuters

Berlin (Reuters) - Die USA haben nach Angaben eines EU-Insiders Kriterien genannt, mit denen sich die Europäer für eine Ausnahme von den geplanten Importzöllen bei Stahl und Aluminium qualifizieren können.

Ein hoher EU-Vertreter sprach am Dienstag von mehreren Punkten, die der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Wochenende in Gesprächen mit EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström erläutert habe. "Natürlich wollen wir versuchen, dass wir auf dieser Grundlage eine Ausnahme bekommen", sagte der EU-Vertreter.

Eines der Kriterien soll den EU-Informationen zufolge der Wille zu einer Zusammenarbeit im Kampf gegen Stahl-Überkapazitäten und Billigprodukte sein, für die Experten insbesondere China verantwortlich machen. Malmström und Lighthizer hatten am vergangenen Samstag das Thema US-Zölle diskutiert. Danach hatte Malmström von einem "offenen Meinungsaustausch" gesprochen.

Die EU hat bereits Gegenmaßnahmen zu den geplanten US-Zöllen angekündigt. Dem Insider zufolge wird die EU nach dem Inkrafttreten der US-Handelsbeschränkungen vermutlich auch die WTO anrufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ALUMINIUM (BNPP INDICATIO... Index

  • 2.171,69 USD
  • -0,56%
22.06.2018, 19:59, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "ALUMINIUM (BNPP INDICATION)" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten