EU-Kommission genehmigt Disneys Fox-Deal unter Auflagen

Reuters

Brüssel (Reuters) - Die Europäische Kommission hat die 71 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Film- und Fernsehgeschäfts des US-Medienkonzerns Twenty-First Century Fox durch den Konkurrenten Walt Disney unter Auflagen genehmigt.

Disney müsse seine Anteile an bestimmten Sendern in Europa verkaufen, damit die Zustimmung wirksam werde, teilte die Kommission am Dienstag mit. Zu den Sendern gehören unter anderen History und Crime & Investigation, die von A+E Television Networks kontrolliert werden, einem Gemeinschaftsunternehmen von Disney und Hearst.

Im Juni hatte das US-Justizministerium dem Geschäft unter Auflagen zugestimmt. Das Film- und Fernsehgeschäft von Fox hat unter anderem Hits wie "Avatar", die "X-Men"-Reihe, "Titanic" sowie die TV-Serie "Die Simpsons" hervorgebracht. Zum Mickey-Mouse-Erfinder Disney gehören bereits die Sender ABC und ESPN sowie die Häuser Marvel, Pixar und "Stars Wars"-Produzent Lucasfilm.

Kurs zu FOX CORP. A Aktie

  • 25,74 USD
  • +0,66%
14.08.2020, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu FOX CORP. A

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FOX CORP. A (21)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten