Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EU und Großbritannien nehmen Brexit-Verhandlungen auf

Reuters

Brüssel (Reuters) - Erstmals verhandelt die Europäische Union über den Austritt eines Landes aus der Staatengemeinschaft.

EU-Chefunterhändler Michel Barnier und der britische Brexit-Minister David Davis begannen ihre Gespräche am Montagvormittag in der Brüsseler Zentrale der EU-Kommission. Barnier sagte, er hoffe, in der ersten Verhandlungsrunde einen Zeitplan für die weiteren Gespräche zu erarbeiten, um den EU-Rat Ende dieser Woche darüber informieren zu können. Ziel sei es zudem, die Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen, die sich durch den Brexit ergeben hätten.

Davis erklärte, seine Regierung strebe eine neue, tiefe und besondere Partnerschaft mit der EU an. "Es gibt mehr, was uns verbindet, als uns trennt." Man werde alles für eine Einigung tun, die im besten Interesse aller Bürger sei, sowie in positiver und konstruktiver Art und Weise miteinander reden. Am Abend wollen Davis und Barnier eine gemeinsame Pressekonferenz geben.

Die Verhandlungen sollen bis Herbst 2018 abgeschlossen sein, damit die Bedingungen des Austritts bis zum Tag des Brexits am 29. März 2018 von allen Seiten abgesegnet werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 7.252,65 GBP
  • -0,52%
21.09.2017, 22:00, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf FTSE (382)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "FTSE" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten