EUR/MXN an: Rückfallrisiken weiter hoch!

BörseDaily

Beim Währungspaar Euro (EUR) zum mexikanischen Pesos (MXN) kam es in der abgelaufenen Handelswoche zu deutlichen Kurssteigerungen, als Auslöser hierfür wird die Virusmutation Omikron angeführt. In der jüngsten Vergangenheit gab es jedoch zahlreiche Fehlsignale bei diesem Paar, weshalb höchste Vorsicht geboten ist!

Zwar lässt sich im Kursverlauf des Währungspaares EUR/MNX ein möglicher Boden um 23.4335 MXN erkennen, ob der Anstieg aus der letzten Woche tatsächlich Nachhaltigkeitscharakter besitzt, wird sich erst noch zeigen müssen. Wünschenswert wäre ganz klar ein Wochenschlusskurs oberhalb der Triggermarke von 24,50 MXN.

Nur in diesem Szenario würde die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Kursanstiegs zumindest in den Bereich von 25,6751 MXN zulegen.

Ein nicht zu fernes Szenario könnte unterhalb von 23,9720 MXN Abschläge auf 23,50 NXN bereithalten. Darunter müsste der EMA 200 als Support herhalten.

Blickt man allerdings auf den langfristigen Kursverlauf seit mindestens 2014/2015 dürfte die Annahme einer fünfwelligen Kursbewegung an dieser Stelle nicht unberechtigt sein. Vielleicht war genau dies, der Startschuss für eine Kursrallye der nächsten Jahre!

EUR/MXN (Wochenchart in MXN) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 24,5000 // 25,0828 // 25,6751 // 26,4181 MXN
Unterstützungen: 24,2666 // 23,9720 // 23,5000 // 23,1258 MXN

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu / Devisen

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen