Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EUR/PLN: Unterstützung aufgegeben

Boerse-Daily.de

Das Währungspaar EUR/PLN hielt sich seit Mai 2018 in einer untergeordneten Seitwärtsbewegung zwischen den Kursmarken zwischen 4,2506 und 4,4142 PLN auf. Innerhalb dessen schwankte das Paar munter rauf und runter. Zu Beginn dieses Jahres gewann der Zloty jedoch merklich an Kraft und fiel zunächst in den Bereich der unteren Begrenzung in eine volatile Schiebephase. Diese wurde mit dem gestrigen Ausverkauf dynamisch auf der Unterseite aufgelöst, wodurch nun wieder die Kursmarken aus Anfang 2018 in den unmittelbaren Fokus der Marktteilnehmer rücken und hierdurch vielversprechende Handelsansätze eröffnen.

Trendfortsetzung zu erwarten

Seit dem Doppelhoch um 4,40 PLN aus Sommer letzten Jahres herrscht ohnehin ein intakter Abwärtstrend, dieser könnte bei weitere Abgabebereitschaft nun in den Bereich der Tiefstände aus 2017/2018 um 4,1588 PLN weiter fortgesetzt werden. Darunter bestünde sogar die Möglichkeit auf einen Test der Jahrestiefs aus 2018 bei 4,1301 PLN, ehe wieder Käufer zuschlagen und für eine Gegenbewegung des Euro sorgen. Wer ebenfalls an einem derartigen Szenario interessiert ist, kann hierzu beispielsweise auf das zeitlich unbeschränkte Open End Turbo Short Zertifikat WKN MC57JR zurückgreifen. Allerdings sollte noch in diesem frühen Stadium mit Vorsicht vorgegangen werden, die lange Lunte der gestrigen Tageskerze offenbart auch, dass nicht wenige Käufer unterwegs sind. Sollte zudem noch die polnische Notenbank intervenieren, könnte es für den polnischen Zloty wieder rapide abwärts gehen und der Euro dadurch deutlichen Auftrieb erhalten. Oberhalb von 4,25 PLN wäre ein Rücklauf an die darüber gelegene Hürde um 4,2735 PLN kurzfristig vorstellbar.

EUR/PLN (Tageschart in PLN) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 4,2315 // 4,2386 // 4,2506 // 4,2558
Unterstützungen: 4,2200 // 4,2083 // 4,2000 // 4,1769

Fazit

Aus technischer Sicht liegt nun ein klares Verkaufssignal mit Zielen von zunächst 4,20 PLN, darunter bei 4,1588 PLN vor. Möglicherweise werden sogar noch einmal die Tiefstände aus Anfang 2018 bei 4,1301 PLN angesteuert. Für jeden dieser Teilabschnitte können Investoren als Zugvehikel auf das gehebelte Open End Turbo Short Zertifikat WKN MC57JR zurückgreifen und insgesamt eine maximale Rendite von 96 Prozent erwarten. Bei einem Rücksetzer auf 4,20 PLN dürfte der vorgestellte Schein bei 2,20 Euro notieren, Rückläufer an 4,15 PLN pushen das vorgestellte Zertifikat sogar auf einen Wert von 3,39 Euro hoch. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 4,26 PLN vorerst allerdings nicht unterschreiten, hierdurch ergibt sich ein potenzieller Ausstiegskurs von 0,78 Euro. Als Anlagehorizont werden nur wenige Wochen anvisiert, dass ein Investment überschaubar und risikoärmer macht.

Strategie für fallende Kurse
WKN: MC57JR Typ: -
akt. Kurs: 1,68 - 1,73 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 4,2914 PLN Basiswert: EUR/PLN
KO-Schwelle: 4,2914 PLN akt. Kurs Basiswert: 4,2226 PLN
Laufzeit: Open end Kursziel: 3,39 Euro
Hebel: 57,8 Kurschance: + 96 Prozent
Quelle: Morgan Stanley

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

onvista Analyzer zu Morgan Stanley EO-Medium-Term Notes...

Morgan Stanley EO-Medium-Term Notes 2007(19) auf übergewichten gestuft
kaufen
4
halten
0
verkaufen
1
80% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich n.a. €.
alle Analysen zu Morgan Stanley EO-Medium-Term Notes 2007(19)
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten