Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EUR/USD: Euro nach US-Wahlen im Aufwind

BörseDaily
EUR/USD: Euro nach US-Wahlen im Aufwind

Die europäische Gemeinschaftswährung hat kurz nach den Ergebnissen aus den US-Kongresswahlen ihre Aufwärtsbewegung dynamisch fortgesetzt und sich über einen wichtigen Widerstand hinweggesetzt. Doch ein stärkerer Euro dürfte zahlreichen Unternehmen aus dem Euroraum wieder die Quartalszahlen verhageln.

Seit Anfang dieses Jahres und einem Niveau von 1,2555 US-Dollar bewegt sich der Euro entlang seiner langfristigen Abwärtstrendlinie abwärts und fiel bis Ende Oktober auf ein Verlaufstief von 1,1302 US-Dollar zurück. Zusammen mit den Augusttiefs bei 1,1301 US-Dollar könnte hieraus jedoch ein Doppelboden entstehen und zu einer nachhaltigen Trendwende führen. Der an den Tag gelegte dynamische Kursausbruch über das Widerstandsniveau von 1,1432 US-Dollar hat nun weiteres Aufwärtspotenzial freigesetzt und dürfte schon bald den EMA 50 erreichen.

Aus dem Stand heraus wären somit Kursgewinne an 1,1517 US-Dollar kurzfristig möglich, darüber an die Oktoberhochs von 1,1621 US-Dollar. Spätestens nach einem Test der 200-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 1,1683 US-Dollar sollten jedoch wieder kurzfristige Rücksetzer einkalkuliert werden. Für einen erfolgreichen Abschluss des Doppelbodens müsste hingegen das Niveau von mindestens 1,1815 US-Dollar nachhaltig überschritten werden. Bis dahin bleibt die Lage vorsichtig ausgedrückt als neutral zu bewerten.

Brechen die Notierungen beim Währungspärchen EUR/USD hingegen unter das Niveau von glatt 1,1400 US-Dollar wieder ein, müssen Rücksetzer an die Oktobertiefs von 1,1302 US-Dollar zwingend einkalkuliert werden. Doch woher sollte eine signifikante Schwächung des Euros herkommen, oder aber Stärkung des Dollars? Geht es unter die aktuellen Jahrestiefs runter, so wäre als größere Zielmarke das Niveau von 1,1100 US-Dollar zu nennen.

EUR/USD (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 1,1500 // 1,1517 // 1,1550 // 1,1580 // 1,1601 // 1,1621
Unterstützungen: 1,1455 // 1,1432 // 1,1400 // 1,1353 // 1,1334 // 1,1302

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Foto: Syda Productions / Shutterstock.com

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,87 EUR
  • +0,07%
13.12.2018, 20:37, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen