Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Euro/US-Dollar am Scheideweg!

Richard Pfadenhauer

Der Euro/US-Dollar brach in der zweiten März-Hälfte deutlich ein. Katalysatoren waren vor allem schwache Wirtschaftsdaten und die jüngsten Revisionen des erwarteten Wachstums in der Eurozone sowie die Unsicherheiten rund um den Brexit und den Handelskonflikt zwischen den USA und China. Auch heute schwächelt der Wechselkurs wieder nachdem der Auftragseingang aus der deutschen Industrie schwächer ausgefallen ist als von vielen Experten erwartet. Dennoch sind die Euro-Bullen längst nicht in die Flucht geschlagen. Der bevorstehende Brexit verliert derzeit an Schrecken und die Aussicht auf eine baldige Einigung zwischen den USA und China schürt die Hoffnung, dass die weltweite Konjunktur robust weiter wachsen könnte. Dies gab dem Euro/US-Dollar gestern bereits Schwung nach oben. Eine Schwalbe macht längst noch keinen Sommer. Dennoch lohnt es sich den Wechselkurs in den kommenden Tagen genau im Auge zu behalten. Gute Wirtschaftsdaten sowie eine finale Einigung könnten dem Euro/US-Dollar deutlichen Auftrieb geben. Auch charttechnisch gibt es erste Signale für eine Erholung.

Charttechnischer Ausblick: Euro/US-Dollar

Widerstandsmarken: 1,125/1,128/1,132 USD

Unterstützungsmarken: 1,115/1,122/1,123 USD

Der Euro/USD-Kurs bildete nach der Märzkorrektur im Bereich von 1,12 USD einen Boden und verbesserte sich gestern im Tagesverlauf auf 1,124 USD. Kurzfristig ist der Wechselkurs nun zwischen 1,123 und 1,125 USD eingeklemmt und kämpft mit der 10- und 20-Stunden-Durchschnittslinie. Neue Impulse erhält der Euro/USD-Kurs bei einem Ausbruch aus dieser Range. Auf der Oberseite besteht die Chance auf eine Erholung bis 1,128 USD und im weiteren Verlauf bis 1,132 USD. Kippt der Wechselkurs unter 1,122/1,123 USD droht eine neue Abwärtswelle bis 1,119 USD.

EUR/USD; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 26.03.2019 – 04.04.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

EUR/USD; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 05.04.2014 – 04.04.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Tradingmöglichkeiten

Turbo Open End-Bull Optionsscheine auf den Euro/US-Dollar-Kurs für Spekulationen, dass sich der Wechselkurs ansteigt

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBarriere in USDHebelfinaler Bewertungstag
EUR/USDHW2VC11,171,10754682,65Open End
EUR/USDHW2VCW2,391,0965241,33Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 04.04.2019; 11:01 Uhr

Turbo Open End-Bear Optionsscheine auf den Euro/US-Dollar-Kurs für Spekulationen, dass sich der Wechselkurs fällt

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBarriere in USDHebelfinaler Bewertungstag
EUR/USDHX6VA72,581,1568540,17Open End
EUR/USDHX8RHP1,271,13696386,19Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 04.04.2019; 11:03 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von EUR/USD finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Euro/US-Dollar am Scheideweg! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Eurokurs (Euro / Dollar) Devisen

  • 1,11 USD
  • -0,07%
23.05.2019, 16:37, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Hang Seng 27.250,07 Pkt.-1,59%
Dow Jones 25.444,75 Pkt.-1,28%
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX95VV 1,1290 88,5031,121,12
HX95VW 1,1300 85,4781,171,18
HX8VLX 1,1340 83,3411,211,22
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX95VV 1,1290 88,5031,121,12
HX95VW 1,1300 85,4781,171,18
HX8VLX 1,1340 83,3411,211,22
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (17.006)