Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EUWAX Trends am Mittag

EUWAX

Euwax Trends an der Börse Stuttgart

DAX erobert 11.000 Punkte zurück

Wirecard erholt sich nach Kursdesaster

- von Cornelia Frey, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -

Den Belastungsfaktoren zum Trotz kann das deutsche Aktienbarometer zum Wochenstart leicht zulegen. Beim Handelsstreit müssen Anleger noch geduldig sein erst am Donnerstag gehen die Gespräche zwischen den USA und China in die nächste Runde.

Nach einem freundlichen Auftakt hat der DAX im weiteren Handelsverlauf wieder deutlicher zugelegt und sogar die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Punkten zurückerobert.

Für Rückenwind sorgen die US-Börsen. Diese hatten ihre Verluste am Freitag etwas reduziert und werden heute wohl auch mit Kursaufschlägen in den Handel starten. Vorbörslich sind die Futures auf Dow Jones Index, S&P 500 und Nasdaq im Plus.

Aufgrund eines Feiertags bleibt die Börse in Tokio heute geschlossen.

Handelskonflikt - rückt eine Einigung näher?

Ab Donnerstag könnte wieder Bewegung in den Handelskonflikt zwischen den USA und China kommen. Eine Delegation mit dem amerikanischen Finanzminister Steven Mnuchin und dem Handelsbeauftragten Robert Lighthizer wird am Donnerstag zu zweitägigen Gesprächen nach Peking reisen.

Berichtssaison: Ruhiger Wochenstart

Am Montag stehen nur wenige Termine im Börsenkalender: So legte am Montag lediglich Carl Zeiss Meditec Zahlen vor. Am Dienstag lassen Metro und Thyssen-Krupp in ihre Bücher blicken, am Mittwoch die Deutsche Börse und am Donnerstag die Commerzbank, sowie zum Wochenausklang die Allianz. Bei Carl Zeiss Meditec laufen die Geschäfte gut. Wie bereits aus den vorläufigen Zahlen hervorgegangen ist, hat Carl Zeiss Meditec in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 seinen Umsatz um knapp zehn Prozent auf 323,6 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg auf 48,1 Millionen Euro nach 38,9 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Adidas: Rekordmarge voraus

Trotz positiver Äußerungen von Adidas-Chef Kasper Rorsted notiert die Aktie am Montag nur marginal im Plus bei 199,45 Euro.. Der Sportartikelhersteller Adidas strebt bis 2020 eine höhere operative Marge an. "2020 wollen wir auf 11,5 Prozent kommen. Auf dieses Ziel werden wir in den nächsten beiden Jahren konzentriert hinarbeiten, darauf liegt der Fokus", sagte Vorstandschef Kasper Rorsted im Interview mit der "Euro am Sonntag". Für das vergangene Geschäftsjahr erwarte Adidas einen Wert von 10,8 Prozent, bekräftigte Rorsted. Das ist Rekordniveau.
Am 13. März veröffentlicht Adidas seine Zahlen zum 4. Quartal. Am Dienstag lässt bereits Adidas-Konkurrent Under Armour in seine Bücher blicken.

Financial Times vs Wirecard es bleibt spannend

Nach dem Kursdesaster in den vergangenen Tagen kann sich die Wirecard-Aktie am Montag um rund 8 Prozent erholen und notiert wieder über 100 Euro. Nach Berichten der "Financial Times" zu internen Untersuchungen rund um angebliche Bilanzierungsverstöße eines Mitarbeiters in Singapur hat die DAX-Aktie rund 40 Prozent verloren. Wirecard wies die Anschuldigungen zurück.

Börse Stuttgart TV

Es war eine kleine Schockmeldung für viele Daimler-Aktionäre in dieser Woche: Der Stuttgarter Autobauer will die Dividende kürzen. Damit steht Daimler im laufenden Jahr jedoch ziemlich alleine da, denn Anlegern winkt schon wieder ein Rekorddividendenjahr. Wie kann das sein? Ist es überhaupt gut, wenn die Ausschüttung so hoch ist? Dr. Mirko Häcker, Wolff & Häcker Finanzconsulting AG, bei Börse Stuttgart TV.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=8g7mYLh8Lr8

Euwax Sentiment Index

Der EUWAX Sentiment Index, das Stimmungsbarometer der Börse Stuttgart, drehte nach einem positiven Start mit optimistischen Anlegern zwischenzeitlich deutlich ins Minus. Mit dem Kursanstieg des DAX sind am Nachmittag die Skeptiker in der Mehrheit, die nicht erwarten, dass der DAX signifikant weiter ansteigen kann.

Trends im Handel

Mit dem Kursrutsch bei Wirecard kommt es auch in Hebelprodukten zu regen Umsätzen. Mehrheitlich sind Calls gesucht und Anleger erwarten offenbar, dass sich die gebeutelte Aktie weiter erholen kann.

In Puts auf Volkswagen und Osram sind am Montag überwiegend Verkäufe zu beobachten.

Disclaimer:
Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Carl Zeiss Meditec Aktie

  • 77,50 EUR
  • -2,08%
20.03.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Carl Zeiss Meditec

Carl Zeiss Meditec auf übergewichten gestuft
kaufen
6
halten
8
verkaufen
0
42% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 77,65 €.
alle Analysen zu Carl Zeiss Meditec

Zugehörige Derivate auf Carl Zeiss Med... (1.615)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Carl Zeiss Meditec" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten