Evotec und Bayer überführen Endometriose-Mittel in klinische Phase-I-Studie

dpa-AFX

LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Bayer und Evotec beginnen bei einem Endometriose-Medikamtenkandidaten mit der klinischen Entwicklung. Im Rahmen einer Kooperation mit Bayer werde ein weiteres Programm in die Phase I der klinischen Entwicklung überführt, teilte Evotec am Donnerstag mit. Der Wirkstoffforscher erhält für das erste Verabreichen des Wirkstoffs in der klinischen Studie eine Meilensteinzahlung in Höhe von 2 Millionen Euro. Bei Erfolgen winken dem MDax -Konzern weitere Meilensteinzahlungen sowie Umsatzbeteiligungen. Diese hängen von der weiteren klinischen Entwicklung und der potenziellen Kommerzialisierung des Wirkstoffs ab.

Evotec und Bayer waren 2012 eine Partnerschaft eingegangen mit dem Ziel, Medikamente gegen Endometriose zu entwickeln. Erst Anfang Januar 2020 hatten die beiden Konzerne ihre strategische Partnerschaft erweitert./knd/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Evotec Aktie

  • 22,07 EUR
  • +5,14%
06.04.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Evotec

Evotec auf kaufen gestuft
kaufen
13
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 21,86 €.
alle Analysen zu Evotec
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Evotec (5.791)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Evotec" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten